Homepage

Surprise: Robert Downey Jr. in Call of Duty-Werbung

GamesWerbung
Maik - 03.11.12 - 14:00
Surprise: Robert Downey Jr. in Call of Duty-Werbung CoD_BO2_Surprise

Das muss man den Machern der Call of Duty-Reihe schon lassen, die Inszenierung ihres Shooter-Spektakels auf dem PC wird lediglich von der hollywoodreifen Action auf dem Fernsehscreen ĂŒbertroffen. Intensive, geladene und vor allem explosive Mini-Geschichten mit der nötigen Nerdprise Gamerhumor – fertig ist der Werbeclip. [Update] Auch wenn die Spiele leider auch nur vor inszenierter Dauer-Action und einer Verherrlichung des Krieges strotzen und das Leveldesign mehr SchlĂ€uche aufweist als bei der Tour de France zum Einsatz kommen. Mittlerweile ist doch eh fast jeder Shooter das Gleiche oder nicht? Da muss man sich scheinbar mit Promis in der Werbung absetzen. Hier getan: Niemand geringeres als Guy Ritchie hat den Spot kreiert und da ich Fan bin, gibt es den hier zu sehen. [Update Ende]

Mit dabei diesmal auch (unter anderem) Robert Downey Jr. als gewohnt cooler Hund, der einfach mal einen Jet zum Shootout mitbringt. Surprise! Am 13. November erscheint Call of Duty: Black Ops 2 weltweit.


via: horizont

8 Kommentare

  1. Tom says

    Entweder Du hast einen Crashkurs in PR gemacht oder die PR-Leute den Text zum Video direkt selbst schreiben lassen. So oder so, nicht ganz so schön. Die Vermixung von redaktionellen Inhalten und Werbung lÀsst mir diese Seite immer schlechter gefallen. Ich hoffe Du findest einen anderen Weg die Seite zu monetarisieren.

    Bei der Art und Weise kann ich Dich nicht mehr guten Gewissens ansurfen.

  2. Tilo says

    @tom

    Genau das was du hier schreibst, wollte ich bei whudat auch schon seit lĂ€ngerem kommentieren, hatte aber irgendwie nie die nötige Motivation. Irgendwie schade, dass sowas immer bei den besten Blogs passiert. Klar muss irgendwie Geld verdient werden, aber in der Art zerstört man, was einen groß gemacht hat.

  3. Maik says

    Hey, Tom & Tilo. Kann eure Meinungen grundsĂ€tzlich verstehen, aber eine Sache ist lustig: Ich habe hier und da sponsored posts, das ist korrekt. Die kennzeichne ich aber jeweils auch als solche und lasse mir niemals irgendwelche Inhalte vorschreiben. HIER ist es witziger Weise KEIN sponsored post. Die Rubrik „Werbung“ gibt es hier, weil es immer mal Werbespots gibt, die gut gemacht sind. So wie dieser hier. RĂŒhmt mich natĂŒrlich, wenn der spontan verfasste Text wie drei Stunden PR-Arbeit aussehen. ;)

    Und ja, ich gebe zu, die Ironie kommt nicht ganz durch bzw. mein ursprĂŒnglich geplanter negativer Part zum Game selbst hĂ€tte noch rein gemusst. War da wohl etwas zu anpreisend. Habe noch was dazu geschrieben, wie es eigentlich sein sollte. Sorry for the inconvenience und hoffe natĂŒrlich, dass ihr weiterhin hier vorbei schaut. Werbepostings könnt ihr ja einfach ignorieren, hier geht es letztlich um Inhalte, die einen interessieren. Just my thoughts.

  4. Tom says

    Das ist tatsĂ€chlich witzig. Davon mal abgesehen, finde ich, dass Du großartig mit dem Feedback umgehst.

    So wie der Artikel jetzt verfasst ist, wirkt mein eingĂ€nglicher Kommentar völlig unpassend. Was mich zum nĂ€chsten Punkt fĂŒhrt.

    Bestmögliche Transparenz ist etwas das mir an Blogs wie diesem sehr wichtig ist. Letztendlich ist Vertrauen ja durchaus eine wichtige Komponente bei der Wahl der tĂ€glichen InternetlektĂŒre.

    Wenn also um einen Artikel wie diesen eine Diskussion entsteht, welche zu einer Änderung des Artikels fĂŒhrt, dann finde ich es generell besser auf diese VerĂ€nderung klar hinzuweisen oder sogar den ursprĂŒnglichen Text verfĂŒgbar zu halten.

    Die Grenzen zwischen Journalismus und Blogging schwinden, aber das bedeutet auch, dass manche Erwartungshaltungen die man vorher nur gegenĂŒber Journalisten hatte, plötzlich auch fĂŒr Blogger gelten.

    Ich hör mal lieber auf bevor ich den Faden verliere, aber nochmals Danke fĂŒr die sportsmĂ€nnische Art und Weise mit Kritik umzugehen. Das schafft Vertrauen.

  5. Maik says

    @Tom: Upps, aber natĂŒrlich, hatte ich ehrlich gesagt vergessen. Ist als Update gekennzeichnet. Auch ich habe fĂŒr das tolle Niveau der Diskussion zu danken! Hat man leider nicht immer, dass man sich wirklich austauschen kann und zum Thema Transparenz bin ich ganz bei dir.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegrĂŒndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv UnterstĂŒtzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5164 Tagen.