Homepage

Ein schönes Beispiel für nötige Beratungsleistung

Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt

Werbung
Maik - 01.02.18 - 13:30
Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt Nissin-Cup-Noodles-werbefail_01

„Der Kunde ist König“ ist einer der ältesten Dienstleistungs-Grundsätze, der auch in gewisser Weise stimmt. Dennoch sollte man nicht alles blindlings befolgen, was der Kunde sich wünscht. Genau dafür steht man ja häufig mit seiner beratenden, da erfahrenden, Funktion parat. Das ist bei mir als Blogger beim konzepieren/Schreiben von Werbekooperationen genau so, wie bei Kreativen Leuten in der Werbebranche. Das kenne ich auch aus meiner Agentur-Zeit nur sehr sehr gut. Natürlich sollte es einen offenen Austausch geben, aber am Ende sollte jeder seine Expertise mit einbringen, um ein bestmögliches Produkt zu schaffen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Für die japanische Marke „Nissin Cup Noodles“ sollte ein Werbemotiv geschaffen werden, das einige Anmerkungen erhielt. Die Zuständigen haben sich den Spaß erlaubt, einfach mal ALLES entsprechend umzusetzen und das Resultat online zu stellen. Ob das nun alles wirklich so lief oder zumindest mal überdreht dargestellt wird, sei dahingestellt – Aufmerksamkeit dürften sie mit der Aktion allemal generiert haben.

„Please allow us a moment while we fix some mistakes brought up by the client. They say it’s not cheesy enough… „

Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt Nissin-Cup-Noodles-werbefail_02
Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt Nissin-Cup-Noodles-werbefail_05
Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt Nissin-Cup-Noodles-werbefail_06

TA-DAAAA!

Wenn Designer ALLES umsetzen, was der Kunde bemängelt Nissin-Cup-Noodles-werbefail_07

Ein absolutes Meisterwerk – und fällt in Japan vermutlich kaum auf zwischen all den ADHS-Werbemonstern. Hier abschließend noch der originale Twitter-Thread, solltet ihr dem Japanischen mächtig sein:

via: boredpanda

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

wysijap

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4420 Tagen.