Homepage

Kurzfilm RPG

Der Umgang mit dem Tod eines Rollenspielcharakters

Der Umgang mit dem Tod eines Rollenspielcharakters RPG-dead

Menno, ich muss unbedingt endlich mal so eine richtige Runde Dungeons & Dragons oder so zocken! Habe da seid Ewigkeiten Lust drauf, erst recht, seitdem die RocketBeans regelmäßig ihre Rollenspielabende auswürfeln. Der Kurzfilm RPG von Sadie Rogers zeigt, wieso das so unterhaltsam und einnehmend sein kann. Wenn nämlich alle richtig mitmachen und der Spielleiter das vernünftig macht, hängt man verdammt tief drin im Sumpf der Emotionen. Und wenn dann ein Charakter so richtig richtig wirklich stirbt – dann ist das traurig…

„Six friends meet up for their usual D&D game. Someone dies, someone falls in love, the others keep playing…“

/// via: Marco, dessen Wert „Bloggen“ bei 28 liegt.

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6524 Tagen.