Homepage

Mythus entwissenschaftet

Deshalb ist es Blödsinn, dass wir im Schlaf Spinnen essen sollen

Deshalb ist es Blödsinn, dass wir im Schlaf Spinnen essen sollen essen-wir-spinnen-im-schlaf

Es gibt da diese weitergereichten Mythen, die aufgrund ihrer Wiederholung irgendwann als gegebene Wahrheiten verstanden werden. Ihr habt doch bestimmt auch schon einmal davon gehört, dass jeder Mensch durchschnittlich acht (oder sieben, da variieren die Angaben) Spinnen im Jahr (oder Leben, da variieren die Angaben) essen, während sie schlafen. Die Viecher krabbeln einfach zu einem rüber und nutzen den wehrlosen und mundoffenen Zustand auf und Schwupps – ist es auch schon runtergeschluck. Soll ja Eiweißhaltig und gesund sein, immerhin essen das viele Leute in Asien als frittiertes Street Food am Spieß…

Zurück zum gefährlichen Nichtwissen: Natürlich sind viele solcher Alltagsmythen eben genau das – Mythen. Die oftmals als steile Thesen und Schnapsideen starten, aber an der Realität vorbei gehen. Wo sind denn die zahlreichen Schlafstudien, die das belegen?! LEMMiNO hat sich jedenfalls die Arbeit gemacht, mal etwas genauer zu googeln und einigermaßen wissenschaftlich zu erruieren, ob das überhaupt theoretisch denkbar wäre, dass Spinnen sich in unseren Mündern verkriechen wollen. Die Antwort: Nein, eher nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel…

„A video about spiders and how no one knows if someone once said we swallow them or not.
Correction: Made a mistake at 2:50. Meant to say arachnids and not arthropods.“

Ich werde wohl dennoch weiterhin mit einem mulmigen Gefühl einschlafen (und viel zu lange dafür brauchen), wenn ich mal wieder beim Zu-Bett-Gehen eine Spinne über dem Bett an der viel zu hohen Altbauzimmerdecke erspähe. Die fällt mir doch dann zwangsläufig irgendwann in den offenliegenden Mund! Selbst, wenn sie das gar nicht möchte… Schwerkraft und so! Aber nein, um einen Staubsauger oder eine Leiter zu holen (die steht sogar im Schlafzimmer, aber „Aufstehen“ und so…), bin ich dann doch zu faul. Soll sie halt fallen, passiert doch eh jedem acht Mal im Jahr oder so.

via: likecool

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4515 Tagen.