Homepage

Deutch

Ach, was hab‘ ich mich gefreut. Endlich ist meine DVD „Video Vortex“ eingetrudelt. Das besondere daran: Sie stammt von der finnischen Punkrock-Band Disco Ensemble, meiner aktuellen Lieblingstruppe, und kommt somit überaschenderweise straight from Finland. Fest gerechnet habe ich mit englischen Untertiteln. Aber ich wurde überrascht: Denn im Menü erscheint auf einmal sogar „Deutch“ als Option. Etwas verwundert ob des kleinen Feuxpas freu ich mich auf das Kommende und drücke volle Vorfreude auf „Play“.

Man, klingt finnisch lustig. Irgendwie hölzern und wie eine Kindersprache. Ich versteh natürlich kein einziges Wort. Immer wenn irgendwelche Band-, Club- oder Stadtnamen in den Untertiteln erscheinen, versuche ich sie aus dem finnischen Gebrabbel rauszuerkennen. Hihi, finnische Städtenamen – der Hammer. Hin und wieder Regelmäßig Fast bei jedem zweiten Wort erscheinen kleinere Tippfehler, die einen ungewollt zum Schmunzeln bewegen. So langsam wundere ich mich aber, warum die immer wieder so verdammt lange auf finnisch reden, der Untertitel aber relativ lang ungeändert bleibt. Klar, man kennt das aus englischen Filmen, wo man es nachvollziehen kann, dass hier und da ein (unbedeutender?) Nebensatz verschwindet. Aber hier erschien es schon krass. Oder dauert es auf finnisch fünf Minuten zu sagen „Wir haben im Klub ‚lustigerfinnischerName‘ gespielt“?

Doch dann das:

Nach gut 40 Minuten ist der Untertitel auf einmal weg! Nix mehr mit lustigen, kleinen deutchen Sprachfehlern. Und auch nix mehr mit Verstehen. Nur noch „Jos ei viina, terva ja sauna auta, on tauti kuolemaksi“. Das englische Beihilfswerk konnte mich dann retten. Hier war der Praktikant des Labels (übrigens Fullstream Records) anscheinend kompetenter, denn auch die Frequenz der Untertitel nahm an Fahrt zu. Kleinere Tests haben gezeigt, dass gegen Ende wohl doch hier und da wieder deutsches Textwerk zur Verfügung stand, aber insgesamt schon eher skuril.

Dieses Stück Band-Biografie war durchaus interessant und unterhaltsam. Und schon freue ich mich auf den 60-minütigen Zusammenschnitt einer Tourdoku. Aber hier hört die Solidarität mit anderen Europäern auf: Nur finnischer Ton, keine Untertitel. Autsch.

Für alle, die Disco Ensemble nicht kennen, hier ein kleiner Einblick:

Disco Ensemble – Drop Dead, Casanova

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3735 Tagen.