Homepage

Kurzfilm: Movie Mind Machine

Erinnerungen löschen um Filme wie beim ersten Mal erfahren zu können

movie-mind-machine

Manchmal macht es Spaß, Filme noch einmal anzuschauen, obwohl man sie schon kennt. Entweder, weil so viel Humor und Unterhaltung in den kleinen Dingen liegt, die man bereits wieder vergessen hat, oder, weil er so smart ist, dass man nun auf Hinweissuche bezogen auf den großen Twist am Ende geht. Aber irgendwie ist es nie wie beim ersten Mal, als der T-Rex die Wellen ins Wasserglas gebracht hat oder E.T. nach Hause telefonieren wollte. Naja, außer man löscht seine Erinnerungen an den Film komplett. So wie die Jungs im Mockumentary-gehaltenen Kurzfilm „Movie Mind Machine“. Und natürlich kann das nicht gut gehen…

Wem der Film etwas zu lang geraten ist, kann ja seine Erinnerungen an die letzten 13 Minuten löschen.

Gemacht?

Alles klar.

Manchmal macht es Spaß, Filme noch einmal anzuschauen, obwohl man sie schon kennt. Entweder, weil so viel Humor und Unterhaltung in den kleinen Dingen liegt, die man bereits wieder vergessen hat, oder, weil er so smart ist, dass man nun auf Hinweissuche bezogen auf den großen Twist am Ende geht. Aber irgendwie ist es nie wie beim ersten Mal, als der T-Rex die Wellen ins Wasserglas gebracht hat oder E.T. nach Hause telefonieren wollte. Naja, außer man löscht seine Erinnerungen an den Film komplett…

/// via: vimeo

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3737 Tagen.