Homepage

Stumpf ist Trumpf?

Donald Trump: eine Sprachstil-Analyse

trump-speech-analysis

Das Phänomen Donald Trump ist so langsam nicht mehr lustig. Hat man es zunächst noch als unterhaltsames aber nie ernst zu nehmendes Scharmützel gesehen, muss man sich mittlerweile mehr und mehr damit anfreunden, dass er tatsächlich Chancen auf das vermeintlich höchste Amt der Welt hat. Verrückt. Spätestens seit dem Brexit halte ich nichts mehr für Unmöglich…

Ein Grund für die Massen-Aktivierung, die Trump hinlegt, könnte sein eigene Sprachstil sein. Nerdwriter1 hat bereits vor ein paar Monaten beobachtet, wie Trump Fragen beantwortet und was seinen Sprachstil ausmacht. Interessant finde ich dabei vor allem die „Schulklassen-Studie“, die seinen Sprachstil auf dem Level von Viertklässlern einstuft. Aber so verstehen ihn eben alle und bekommen mit, was er zu sagen hat.


/// via: twistedsifter

2 Kommentare

  1. Alex G. says:

    eigentlich ist er ned blöd, weil er weiß wie er alle anspricht.

    und wenn wir uns ganz ehrlich sind, wenn man eine komplizierte sprache nutzt, wie z.b. das in österreich gängige amtsdeutsch, versteht das keiner außer die beamten. und gerade das ist meiner meinung nach der größte fehler den man machen kann, dinge stehts zu verkomplizieren. das ist meiner meinung nach viel dümmer als dinge zu vereinfachen.

    das übrigens dinge die einfach im umgang sind, gerne angenommen sind, kann man sich gut bei apple ansehen.

    was die leute probleme haben mit dem brexit haben, ist mir übrigens schleierhaft.

    aber politik ist ein großes problem, weil keiner den gesamten überblick hat. jeder nimmt an informationen auf die er über die medien bekommt, die dann wieder diskutiert werden. wenn man sich die zeit nimmt und sich selbst informiert und bisserl im dreck wühlt, merkt man erst das man gar nicht alles für voll nehmen sollte. jeder dichtet nochmal ein wenig dazu ehe am ende etwas ganz anderes rauskommt, als es ursprünglich war. so wird oft eben aus der bekannten mücke, ein elefant gemacht :)

    • Maik says:

      Ja, das stimmt. Politik ist immer eine Ansichtssache und doch hilft es gerade wie von dir besprochen, sich selbst (wenn möglich) ein Bild zu bestimmten Themen zu machen.

      Und ja, Trump ist ein Verkäufer und kann reden – jetzt muss er nur noch SEHR an seinen Inhalten und Weltansichten arbeiten… ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3743 Tagen.