Homepage

Eine Frage der Genetik

Erklärung: Deshalb brauchen manche Menschen nur 4 Stunden Schlaf

Erklärung: Deshalb brauchen manche Menschen nur 4 Stunden Schlaf weniger-stunden-schlaf

In meiner Schul- und Studiumszeit habe ich immer neidisch auf Leute geblickt, die allem Anschein nach mit deutlich weniger Schlaf als ich ausgekommen sind. „Habe noch bis 1 Uhr nachts gezockt und bin heute um 7 aufgestanden“ – ja, das kann ich auch, aber dann geht es mir halt ziemlich dreckig. Oder ich schaffe das lediglich einmalig. Irgendwann hatte ich mir mal vorgenommen, einfach „weniger zu schlafen“, quasi im Versuch, mit selbst zu konditionieren. Das können andere ja (angeblich) auch, mit sechs bis sieben Stunden Schlaf auskommen, also kann ich doch einfach von siebeneinhalb bis acht Stunden etwas runter gehen? Naja, ganz so einfach ist das dann doch nicht. Zumal man verkennt, wie wichtig guter und ausreichend Schlaf ist.

Aber es gibt sie wohl wirklich, die Menschen, die mit deutlich weniger Schlaf auskommen. Gar mit lediglich etwa vier oder fünf Stunden pro Nacht! Dass das aber nicht antrainierbar sondern eine genetische Sache ist, erklärt uns WIRED mit diesem Video.

„Researcher Ying-Hui Fu has found two rare genes that allow some people to be „natural short sleepers“ who feel rested after a mere 4 or 5 hours per night. WIRED’s Arielle Pardes sat down with Dr. Fu to discuss her findings.“

Und die Evolution bzw. „Survival of the Fittest“ führt dann heutzutage dazu, dass das alles CEOs sind, die davon erzählen, stets um Vier aufzustehen?!

via: bestofyoutube

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5561 Tagen.