Homepage

Wahnsinnig abgemagerter Joaquin Phoenix

Erster Trailer zum neuen „JOKER“-Film

Erster Trailer zum neuen "JOKER"-Film joker-film-trailer

Vermutlich dürften sich nach der grandiosen Vorstellung von Heath Ledger als Joker in „The Dark Knight“ Schauspieler beim Angebot dieser ikonischen Rolle zwiegespalten gefühlt haben. Zum einen ist es eine große Chance und sicherlich eine spaßige Erfahrung, den manischen Gegenspieler Batmans verkörpern zu dürfen, zum anderen wird man aber an der evtl. auch durch den Tod des verstorbenen Ledgers etwas sehr aufgebauschten Benchmark gemessen. Jared Leto hatte da vielleicht sogar Glück, dass sein 2016er „Suicide Squad“ allgemein nicht wirklich gut ankam, Cameron Monaghan hat in „Gotham“ einen erfrischend anderen Ansatz erhalten, der einen direkten Vergleich auch aufgrund der Serien-haftigkeit des Formates kaum mehr zulässt.

Ähnlich dürfte es auch bei Joaquin Phoenix sein, darf er erstmals(?) nicht einfach „nur“ den prominenten Gegenspieler, sondern den Protagonisten spielen. Ein Film rund um die Figur, ihre Geschichte und benamt nach dem „JOKER“. Mir gefällt, dass heutzutage mehr und mehr Serien und Filme sich die Zeit nehmen, die Antagonisten genauer zu beleuchten, sie menschlicher zu machen und allgemein stärker auszudefinieren, als einfach nur ein „Ich habe Spaß an Zerstörung“-Schema. Da war bei Kingpin in „Daredevil“ schon sehr stark und mag so manchen Helden gar zu überstrahlen, was die Wirkung anbelangt.

Bei Phoenix als gescheiterten Comedy-Mann, der überschnappt und beginnt, Leute umzubringen, gibt es nicht wenige Stimmen, die bereits vom so gut wie sicheren Oscar ausgehen. Alleine nach diesen vielversprechenden zwei Minuten Trailer-Material. Vielleicht liegt das auch an seiner radikalen körperlichen Verwandlung, die den Darsteller krass abgemagert zeigen, was die Manie der Figur auf ein neues Level des Unwohlseins führen könnte.

„Film über den Bösewicht Joker (Joaquin Phoenix), der zeigt, was den irren Clown prägte, bevor er Batman getroffen hat. Die DC-Verfilmung spielt im Gotham City der Achtziger. Der Joker war ein Comedian, der nicht den erhofften Erfolg hatte…“

„JOKER“ startet am 17. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Lehmann, Goto Dengo, Jan Denia, Annika Engel, Wolfgang Füßenich, Nathan Mattes, Horst Rudolph und Andreas Wedel!

Langeweile seit 4787 Tagen.