Homepage

Gelungenes Experiment von Joshua Paul

Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera

Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_01

Joshua Paul hat für Aufsehen gesorgt, als er an der Formel 1-Strecke mit einer „Graflex 4×5“-Kamera aus dem Jahr 1913 aufgetaucht ist. Das Monstrum lässt ihn insgesamt nur 20 Bilder schießen, was in alter Analog-Manier zu bedachten Auswahl der Motive pro Film verlangt. Dazu kann er den Highspeed-Sport nicht einfach in X Frames die Sekunde festhalten sondern muss die unterschiedlichen Geschwindigkeiten fachmännisch einfangen. Die resultierenden Bilder zeigen jedoch, dass er sein Fotorafen-Handwerk versteht – und einen Eisbrecher für die Konversation hat er auch direkt. Am besten finde ich eh das Bild, in dem er mit seiner Kamera zwischen all den „modernen“ Kollegen steht…

Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_02
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_03
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_04
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_05
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_06
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_07
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_08
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_09
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_10
Formel 1-Fotografien mit einer 104 Jahre alten Kamera Joshua-Paul-104-year-old-camera-formula-1_11

Weitere Bilder – auch mit moderner Technik geschossen – gibt es auf dem Instagram-Profil Pauls zu sehen.

via: boredpanda

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4479 Tagen.