Homepage

Grindhouse = Planet Terror + Death Proof

Medien
Maik - 19.12.06 - 23:31
Man, man, man...

Das ist wirklich das Allerletzte. Bei den Fünf Filmfreunden gelesen, und mittlerweile auch bei vielen anderen Bloggern bereits vollkommen zurecht angeprangert, hat Senator Film sich für den deutschen Markt entschieden, das eigentliche Double-Feature, angelegt an die alten 70er-Jahre B-Movie-Doppelvorführungen im Kino, einfach in die zwei Einzelteile zu zerlegen, und somit den Grundgedanken und somit einen großen Kult- und Kunstfaktor zu nehmen.

Rodriguez‘ „Planet Terror“ kommt dabei im April, Tarantino’s „Death Proof“ erst im Oktober. Zwei Mal blechen ist da noch das geringste Problem. Der eigentliche Sinn der Sache geht so nun einfach verloren. Eine Omage an die alten Billig-Horror-Streifen in seiner Konzeption der Überlängeorführung ist so zerstört. Dabei konnte man sich aufgrund des Trailers schon so auf den Horror und den Zombiestreifen in Vereinigung freuen, wenn sie auch nur hintereinander gelaufen wären, und nicht, wie man urteilen konnte, zusammenlaufend….

Hass auf Senator Film entfachen… Los!

Nachtrag:

Dank geht an Batz (siehe Kommentare). Die FFF haben eine Reaktion bekommen, die Senator Film doch schuldlos erscheinen lässt:

“Richtig ist, dass “Grindhouse” ursprünglich als EIN Film konzipiert war. Tarantino und Rodriguez wollten hierfür je einen 60minüter drehen, die dann zusammen als Grindhouse Double-Feature EINEN Film ausmachen sollten. Im Laufe der Produktion ist es dann aber anders gekommen:
Beide Filme wurden dann doch länger und sind jetzt eigenständige Filme, d.h. ZWEI Filme je mit voller Länge. In Abstimmung mit den Regisseuren und den Produzenten starten die Filme noch den uns von der Weinstein Company (die Produktionsfirma) gegebenen Informationen international, d.h. außerhalb der USA, zeitversetzt. Entsprechend werden uns die Filme auch getrennt geliefert.”

Dennoch schade, dass es so kommt, aber was solls…

Keine Kommentare

  1. Batz says:

    Wie wir heute erfahren haben hat Senator keine Schuld. Die Entscheidung wurde in Amerika von den Weinsteins getroffen…

    http://www.fuenf-filmfreunde.de/2006/12/20/sorry-senator-grind-grind-grind/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3740 Tagen.