Homepage

Hast du es gesehen?!

Horror-Kurzfilm: „It Crawled In Through The Window“

Kurzfilme
Maik - 12.03.19 - 21:00
Horror-Kurzfilm: "It Crawled In Through The Window" it-crawled-in-through-the-window-kurzfilm

„Da ist doch was!?“ ist der schlimmste Gedanke, den man im Bett liegend haben kann. Wenn man plötzlich Geräusche hört, Schatten sieht, oder andere Dinge, die eigentlich gar nicht zur Nachtruhe gehören. Natürlich sind das oft Hirngespinste, die vor allem dann auftreten, wenn man kurz vor dem Schlafengehen noch etwas Horrormäßiges gesehen hat. Wie zum Beispiel den Kurzfilm „It Crawled In Through The Window“ von Isaac Ruth. Wer lieber in Ruhe schlafen möchte, schaut am besten nur die ersten Sekunden an und bewundert im Zimmer und am Fenster angebrachten Titel…

„Nicole and Mark have horrifying pillow-talk.“

Hier noch ein paar schöne Zeilen von Isaac Ruth zum Hintergrund des Kurzfilmes:

„There’s something that fascinates me about the concept of spending such a considerable portion of our lives searching for someone to share a bed with. I’m an intensely light sleeper, so there’s an interesting paradox in feeling a sense of love, security, and comfort while getting the worst sleep of my life when sleeping next to someone. I’ve had a few partners chastise me for my dark imagination, and I don’t blame them. I spend a lot of my professional life thinking up and searching for scary things, but it wasn’t until I was drifting off and was interrupted by a partner swearing she saw someone outside the window that I understood how unnerving it can be to be. It got me thinking that what scared me wasn’t that there might be someone out the window, it’s that someone I shared a bed with, someone I loved, was afraid. In the end, there wasn’t anyone there, and we laughed off our jitters, but that feeling stuck with me. I’ve worked with Nicole Starrett for a few years now and trusted that she would do this feeling justice, and I couldn’t have been more grateful for her to bring in Mark Cosby, a brilliant actor who she had worked with before and trusted with the kind of fear they would be sharing. ‚I hate being scared,‘ Nicole admitted, ‚I really do.‘ It showed, and it was perfect.“

via: denkfabrikblog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4694 Tagen.