Homepage

Experimente mit klassischer Kunst

Kunstschmierereienkunst

Art
Maik - 16.10.13 - 13:11
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_01

Wer so etwas in einem Museum macht, ist Vandalist, muss im Zweifel viel Geld zahlen zur Restauration der Kunstwerke. Anders ist das bei Chad Wys. Der amerikanische K├╝nstler tut so als ob er beschmiert. Eigentlich beschmierte er auch, aber vermutlich auf Kunstwerken, die sein Eigentum sind, die er auf Alt nachgemalt hat oder die einfach nicht wertvoll sind. Jedenfalls beschmiert er k├╝nstlerisch. So, dass bald diese Werke im Museum stehen und sie niemand sauber machen darf. Oder so.

„What does art mean to me? What purpose does it serve in my life and in the lives of others? What are the „boundaries“ of the art experience? Are there any?“

Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_02

Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_03
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_04
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_05
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_06
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_07
Kunstschmierereienkunst CHad_Wys_08

Weitere Bilder und Projekte von Wys kann man auf seiner Website einsehen.

via: designcollector

2 Kommentare

  1. Jens says

    Tja – Kunst kommt eben von k├Ânnen. Das K├Ânnen mit Nichtsk├Ânnen zuzukleistern nennen nur Nichtsk├Ânner kunst. Diese Art „Kunst“ findet sich zu Hauf in den „Einrichtungen f├╝r betreutes Denken“. Wenn Werke von Schaffenden etwas dar├╝ber aussagen sollen dann hier nur, da├č der Schaffende einen extremen Minderwertigkeitskomplex gegen├╝ber K├Ânnern hat. Wenn er glaubt damit ber├╝hmt oder reich zu werden, dann hat er einen an der Waffel. Es reicht gerade mal, um kurz aufzufallen. Und geht solange, bis der Betrachter erkennt, was f├╝r ein Schei├č hier l├Ąuft. Auch bezweifle ich, da├č er echte Kunstwerke selber nachmalt. Das iss gewiss. Sowas schaft der nicht.

    Das ist M├ťLL & keine Kunst.

    Findet man heute leider zu Hauf in Gallerien, wo es nur noch um Umsatz und nicht mehr um Wissen und K├Ânnen geht.

  2. Maik says

    Ich finde die Erkl├Ąrung von ihm noch einigerma├čen sinnvoll. Es ist seine Art, sich selbst mit Kunst auseinander zu setzen. Ob das nun selbst wieder als Kunst bezeichnet werden kann, sei dahingestellt, aber es ist durchaus ein gekonnter Kontrast zwischen klassischer Kunstwelt und abstrakten Formen. Sicherlich nicht das kleinteiligste und tollste auf der Welt, aber es hat seine Momente.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (├Âffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Ver├Âffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegr├╝ndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterst├╝tzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der h├Âheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola K├Ânigsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5134 Tagen.