Homepage

Making of: Das drehende Hotel aus Inception

Making of: Das drehende Hotel aus Inception making_of_inception_hotel_scene

Jajaja, Inception ist ja sowas von 2010! Shit ejal. Was mich an Hollywood immer wieder richtig beeindruckt, sind eben jene Effekte, die nicht zwangsläufig aus dem Computer stammen, sondern mit mechanischen Mitteln und kreativen Ideen umgesetzt sind. So ist es schon ein wenig erstaunlich, welche Aufwand für einen Blockbuster betrieben wird. Denn die Szenen von Inception, in denen sich ein Hotelzimmer zu drehen scheint, entstanden eben genau so: Eine riesige Hotelkulissenröhre, die sich drehen lässt. Wahnsinn!


(via: Dreh- und Angelpunkt des Websiteverteibs)

Ein Kommentar

  1. Jan says:

    Vielleicht sollte ich mir den Film doch mal angucken. Mir hängt dieses CGI Zeugs mittlerweile zum hals raus, jede durchs Bild fliegende Taube ist mittlerweile digital. Da sind so „handgemachte“ Effekte doch deutlich interessanter, gerade weil sie nicht so hundertprozentig perfekt sind.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4418 Tagen.