Homepage

Foodporn und re:publica

Meine Woche (37)

Privates
Maik - 08.05.16 - 17:40
Meine-Woche-37_01

Schon wieder rum die Woche?! Gibt’s doch nicht. Aber kein Wunder: Geiles Wetter, Feiertag, Rumreiserei – da gehen sieben Tage schneller vorbei als die Meisterschafts-Hoffnungen von Hannover 96. Jedenfalls gibt es dieses Mal ordentlich Bilder in meinem kleinen aber feinen Wochenrückblick für euch. Berlin und Augsburg – die „Tore zur Welt“, wie niemand sagt und es auch vermutlich nicht ist. Dafür gab es aber hohen Besuch aus Hamburg im Süden und im Osten hat sich die selbsterdachte Technik-Elite zur re:publica getroffen.


Meine-Woche-37_02

Die letzte Woche

Sonntag war ich dank der über sechs Stunden verlorenen Lebenszeit dauernden Zugfahrt bereits angereist und konnte so Montagvormittag direkt zur re:publica gehen. Ich Idiot hatte mal wieder das Programm erst im Zug gelesen und somit die Chance verpasst, einen Tag später an- und abzureisen, um die Gästeliste Geisterbahn live sehen zu können. N00b!

Meine-Woche-37_03

re:publica in Berlin

Zunächst war ich platt, wie arsch-voll die rpTEN war. Zu voll. Dank bescheuerter Raumplanung (interessante Sachen wie eine Snowden-Live-Schalte werden in kleinen Sälen abgehalten, während auf der großen Stage 1 halbstündige Mini-Dinge referiert wurden…) und einfach abartig vielen Leuten kam man teils gleich in mehrere Präsentationen zeitgleich nicht hinein. Okay, ist ja alles im Nachgang online gegangen, wieso dann nicht auf dem Gelände umschauen? Da gab es vor allem das Nummer Eins-Thema zu sehen und ausprobieren: „Wie-Arr!“. Hier einige tolle Impressionen von Leuten, die in unserer Realität etwas fehl am Platz wirkten…

Meine-Woche-37_04
Meine-Woche-37_05
Meine-Woche-37_06

Aber natürlich gab es auch interessante Inhalte und/oder prominente Redner. Sascha Lobo hat leider seinen roten Faden irgendwo in der Frisur verloren und zwar ein paar nette Gedanken und lustige Anekdoten im Gepäck, am Ende war das aber recht plakativ und oberflächlich. Sehr gefreut hatte ich mich auf xkcd-Schöpfer Randall Munroe, dessen erste Hälfte über die „Erklärung von allem“ sehr unterhaltsam war, sich am Ende aber in zu oft angebrachten Running Gags und doch überraschend hoher Aufgeregtheit verloren hatte. Dennoch ein Erlebnis.

Meine-Woche-37_07
Meine-Woche-37_08
Meine-Woche-37_09
Meine-Woche-37_10

Insgesamt musste ich aber erneut feststellen, dass das immer teurer und voller werdende Internet-Spektakel inhaltlich nicht wirklich das große Spiel ist. Vieles bleibt zu sehr auf der Einführungs-Schiene, will die breite Masse abholen oder gar Neueinsteiger abholen. Mir fehlen die Experten-Schienen da etwas. ABER: Ich konnte eben viele alte Bekannte und Freunde und neue Gesichter kennen lernen und genau deshalb fahre ich überhaupt nach Berlin. Mission erfüllt – wenn auch leider viel zu kurz.

Sonst noch so

Dafür wurde ich in Augsburg mit einer gehörigen Portion nordischem „Heimatgefühl“ beschrien: der Hamburger Fischmarkt hat Halt in Augsburg gemacht. Ja, genau, der ECHTE Fischmarkt. Sehr kurios, dass die tatsächlich so weit reisen, aber für vier Tage haben Käse- und Wurstverkäufer um die Wette geschrien und überteuerte Fischbrötchen gingen über die Theke.

War am Ende aber unspektakulärer als erhofft – irgendwie hat das wohl seinen Grund, dass man da sonst nur im Dunkeln und mit erhöhtem Alkoholspiegel unterwegs ist. Hat mehr Charme und man sieht das Uschellige nicht so sehr…

Meine-Woche-37_11

Deutlich moderner und kulinarisch abwechslungsreicher war da das Street Food Festival in einem Vorort Augsburgs. Natürlich total überteuert und leider mit viel zu lauter und nerviger Drum’n’Bass-Mucke, dafür aber ausgefallene Sachen, wie dieser abartig(gut)e koreanische Hot Dog, der mit(!) dem Stil in die Friteuse geschmissen wurde. Habe ihn dennoch nicht mitgegessen…

Meine-Woche-37_12

Darauf freue ich mich

Die nächste Woche wird es sportlich. Dienstag steigt die EA Sports Fifa Presse Pokal 2016-Qualifikationsrunde in München. Ich versuche das mal mitzufilmen und euch im Nachgang von meinem epischen Untergang zu berichten. Dazu ist für morgen die Aufnahme der ersten offiziellen Ausgabe eines neuen Formats für seriesly AWESOME geplant. Wenn das klappt, schneide und bearbeite ich es in den nächsten Tagen, wir nehmen die weiteren Ausgaben der ersten Testrunde auf und dann kann ich es euch ENDLICH präsentieren. Freue mich schon sehr darauf!

So, ich trainiere dann mal noch ein bisschen an der Playstation…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3740 Tagen.