Homepage

Ein Kurzfilm

Mit Adobe Schluss machen

Mit Adobe Schluss machen mit-adobe-schluss-machen

Nein, hier geht es nicht etwa um eine Stripperin (oder eine einem anderen Job nachgehende Dame) mit Namen Adobe, sondern um den bekannten Hersteller noch bekannterer Software wie „Adobe Photoshop“ oder „Adobe Acrobat Reader“. James Lee präsentiert mit „Breaking up with Adobe“ den Kurzfilm-gewordenen Versuch, sich vom Marktführer loszueisen. Denn dafür gibt es so einige Gründe, wie wir der inbrünstigen Abschiedsrede entnehmen können (und einige von uns nur zu gut kennen)…

„The story of Adobe CC, and a broken man.“

via: Marco, der einfach viel zu loyal ist, um mit irgendwem Schluss zu machen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5770 Tagen.