Homepage

11x Quarantäne-Unterhaltung

Montagsgefühle

Montagsgefühle montagsgefuehle_20200323

Ich hatte vergangene Woche ja bereits geschrieben, dass es so richtige Montage eigentlich gar nicht mehr gibt. Oder ausschließlich diese. Montagsgefühle dürften wir jedenfalls aktuell allgegenwärtig verspüren, hält doch jeder Wochentag diverse Rück- und Nackenschläge für uns bereit. Entsprechend ist diese Ausgabe der „Montagsgefühle“ auch durchzogen von den Auswirkungen, die die aktuelle Situation mit sich bringt. Aber in alledem ist auch immer etwas Unterhaltung versteckt und nur mit Humor lässt sich diese Phase auch schadlos überstehen. Daher hier elf Videos, die euch zumindest für kurze Zeit ein froheres Gemüt schenken sollen (auch wenn nicht alle-alle wirklich lustig sind dieses Mal..).

Vor allem vergangene Woche herrschte viel Unsicherheit im Land. Was darf man, was darf man nicht. Die Aussagen von „damals“ wirken mittlerweile nicht nur alt, sie sind auch sehr überholt. Aber für einen Gag haben sie allemal gelangt:

Viele mussten wegen des Coronavirus auch auf Home Office umstellen, entsprechend liegen Videokonferenzen aktuell stark im Trend. Dabei ist diese technische Lösung für einige Leute noch Neuland. Man achte auf die Dame links, die sich in Bewegung setzt…

Aufpassen muss man aber auch noch immer, wenn man zu seinem richtigen Job fährt. Denn auch dort kann die Technik einem einen Streich spielen. So wie bei dieser Richterin, die vergessen hat, ihr Mikro abzuschalten, als sie zur Toilette ging…

Die Auswirkungen treffen aber nicht nur uns Menschen, indirekt auch Tiere. Aktuell hegt man ja bereits während des Einkaufs Montagsgefühle, wenn man von Leuten komisch angeschaut wird, weil man draußen ist / Klopapier kauft / den Sicherheitsabstand einzuhalten gewillt ist. Aber wenn dann noch Hitchcocks „Die Vögel“ los geht, wird einem bestimmt ganz anders…

Was gegen hungrige Vögel helfen könnte: Tyrannosaurus-Rex-Ganzkörper-Anzüge. Das schaut auch noch lustig aus. Nur die Polizei könnte etwas verwirrt dadurch sein…

Genug von all dem Corona-Kram? Da möchte man sich aktuell am liebsten verkriechen und eine Art Frühlingsschlaf abhalten und aufgeweckt werden, wenn alles vorbei ist, oder? Oder einfach mal den Fernseher zertrümmern, damit der nicht mehr so viele schlechte Nachrichten verbreiten kann. Oder am besten ALLE Fernseher zertrümmern. So, wie der Kollege hier:

Okay, dann hier ein Video, das so gar nichts mit einer Pandemie zu tun hat. Außer, die Ausbreitung von Straßenschäden gehört dazu…

Zurück zu DEM Thema momentan. Auch etliche Geschäfte mussten ja jetzt schließen. Unter anderem auch dieses hier in Hamburg, das dummerweise gar keinen Schlüssel mehr hat:

Dabei sind Schlüssel sehr wichtig. Vor allem, um sein wertvolles Hab und Gut zu schützen!

Könnt ihr aber natürlich auch in einer Lager-Garage oder so halten. Den aktuellen Status von Toilettenpapier veranschaulicht diese schöne Parodie-Anpassung einer kultigen „Breaking Bad“-Szene ganz gut:

Und schon sind wir am Ende diese Woche angelangt. Aber wie immer noch mit einem tierischen Stück Fluff-Content. Und ganz ohne Corona, versprochen! Dazu mit der totalen Aufmerksamkeit des Tieres für uns, bevor es seine Liebe mitteilt. Awwwwwww – ähem…

Happy monday.

via: @o_n_o_d_1, @blayofficial, b3ta, @weltregierung, boingboing, kraftfuttermischwerk, klonblog, @UUlrichson1, @GillyBerlin, @vierzueinser & Michelle Craigie.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Dokumentierte, winterbedingte Straßenschäden, die dazu führen, dass Autos abheben – Das Kraftfuttermischwerk

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5161 Tagen.