Homepage

Punk trifft Genderdysphorie

Musikvideo: Get Jealous – „Boy Like You“

Musikvideo: Get Jealous - "Boy Like You" Get-Jealous-Boy-Like-You-musikvideo

Heute habe ich das Wort „Genderdysphorie“ kennengelernt. Der Begriff wird synonym mit der Geschlechtsidentitätsstörung verwendet, die den Fall umschreibt, dass Menschen sich mit einem anderen Geschlecht identifizieren als jenes, in das sie äußerlich geboren worden sind. So war das bei Otto. Der Sänger des Punkrock-Trios Get Jealous hat nicht nur ein Lied darüber geschrieben, sondern setzt dem Musikvideo zu „Boy Like You“ auch einen kurzen Doku-Teil voraus, in dem er über seine Geschichte erzählt. Vielleicht hilft das auch anderen, sagt Otto doch selbst, er „hätte dieses Video gerne früher gehabt und es meinen Eltern geschickt“.

Ich poste dieses Video aber nicht (nur) wegen Ottos Geschichte oder des Niederländischen, das immer so lustig klingt und man meint, man könne es auch ohne wirkliche Sprachkenntnisse verstehen, sondern, weil der Song selbst taugt! Den gibt es ab 2:20 zu hören und mir gefällt, wie er sich in unterschiedlichen Ebenen und Tempi nach und nach entwickelt, bis es dann gänzlich ausbricht. Vermutlich steht das sinnbildlich für den gedanklichen Prozess von Otto und vielen anderen Menschen auf der Welt, die auf der Suche nach sich selbst sind.

„We wrote ‚Boy Like You‘ at the very beginning of Otto’s journey of trying to figure out who they are. This video was shot later, after they just came out as non-binary and started using the name ‚Otto‘. They’ve been using this name for around a year now.“

GET JEALOUS – Live 202
22.10. Osnabrück, Furios 3000
11.11. Osnabrück, Bastard Club
12.11. Itzehoe, Haus der Jugend
18.11. Emlichheim, Rock gegen Rechts
19.11. Bad Kreuznach, Konzertkeller

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5921 Tagen.