Homepage

"Friendshit"

So leicht findet man neue Freunde

LifestyleWerbung
Maik - 06.12.18 - 20:50
So leicht findet man neue Freunde friendshit

Neue Freunde zu finden, ist gar nicht so leicht, das musste ich in den letzten Jahren auch feststellen. Nicht, dass meine bereits gefundenen Freunde nicht super und zahlreich genug wären, aber durch mehrere Umzüge befinden sie sich halt leider nicht in meiner unmittelbaren Nähe und man sieht sich (viel zu) selten. Also heißt es, neue Kontakte zu knüpfen. Leute kennen zu lernen ist vor allem in Berlin eigentlich kein Problem, sind ja genug da. Aber auch wenn es hier dank Events, Facebook-Gruppen und Co. einfacher ist als zum Beispiel in Augsburg vorher, bleibt es oftmals beim losen Treffen. Vor allem, weil die Hauptstadt nochmal eine andere Art der Verbundenheit zu leben scheint. Leute laden wenig bis gar nicht zu sich nach Hause ein, lieber zu Event XY oder was Essen. Alles schön und gut, aber die Fülle an Optionen in Sachen Programm wie Leute macht es schwer, wirklich innige Freundschaften zu knüpfen. Dass ich als Selbständiger Home Office’ler auch keine wirklichen ArbeitskollegInnen habe, macht es nicht einfacher…

Das Video „Friendshit“ geht genau dieses Thema an. Ein neues Umfeld und das Problem, neue Leute kennen zu lernen – vor allem, wenn man selbst eher introvertiert und „anders“ ist. Und obwohl es sich hierbei um einen Werbespot handelt, handelt es sich bei den rund fünf Minuten Spielzeit eher um einen kurzweilig gestalteten Kurzfilm mit gesellschaftlicher Note. Es geht um das Treffen neuer Leute, das aufeinander zugehen und das Ablegen von Scheu. Denn wer sich selbst verschließt, kann gar keine neuen Freunde finden. Also werde ich am Wochenende die App herunterladen mal wieder das Haus verlassen. Wer weiß, wen man alles so trifft…

Der von der Kreativagentur GreyNJUnited aus Bangkok erstellte Werbefilm für die „K Plus“ App der Kasikorn Bank hat übrigens dieses Jahr in Cannes einen goldenen Löwen abgestaubt.

via: EinsamkeitausdemLebenvertreib

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4477 Tagen.