Homepage

Test & Verlosung: Samsung Wireless Audio 360 Lautsprecher

Bluetooth- und Wifi-Musik in Klein und Groß

MusikTechnik
Autor: Maik | 09.10.15 - 8:30
Samsung-Wireless-Audio-360_01

„Mein Nachbar hört jetzt Rap – ob er will oder nicht!“ – mit diesen neu-philosophischen Worten des deutschen Dichters und Bangers mit den Initialen C-R-O möchte ich dieses musikbezogene Thema einleiten. Denn was benötigt es für die Beschallung der eigenen Wände? Richtig: Lautsprecher. Und was benötigt es, damit der Klang derart gut ist, dass sie auch der Nachbar wahrnimmt (und erkennt, um welche Musik es sich handelt)? Richtig: gute Lautsprecher.

Samsung hat davon welche im Sortiment. Das Wireless Audio 360-System soll dabei nicht nur schönen Sound bei schickem Design bieten, sondern auch einen Rundum-Sound in alle Richtungen. So haben alle Nachbarn was davon (soll sich ja keiner übergangen fühlen!). Ich habe zwei Geräte zum Testen erhalten und die letzten Tage etwas intensiver für euch test-gehört.

Gewinnt eure eigenen 360-Grad-Speaker!

Samsung hat mir auch zwei kleine Varianten der Wireless Audio 360-Lautsprecher zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter euch verlosen möchte. Mehr dazu Richtung Ende des Beitrags, kommen wir zunächst zu meinen Eindrücken.


Samsung-Wireless-Audio-360_03

Das Design

Als Erstes kommen wir zum ersten Eindruck: die Optik. Ich war zugegebenermaßen etwas erstaunt, wie groß die Speaker sind. Gerade der R7 (oder auch Samsung WAM7501) ist mit seinen 42 Zentimetern doch etwas höher als erwartet. Das ist nicht wirklich schlimm, wenn man einen passenden Platz für ihn hat, aber den benötigt man eben auch erst einmal (dann kann er aber durchaus als Deko-Moment fungieren). Auf den Produktbildern im Web hatte ich einen etwas edleren Eindruck, was die Oberfläche angeht. Die ist in Natura zwar noch immer schick, aber kommt eher wie Plastikmilchglas daher. Das erinnert mich ein bisschen an eine Rettungsboje…

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich bei Gadgets eher kein Fan der Farbe Weiß bin. Schwarz ist deutlich eleganter, funktioniert schlicht öfter und bei Weiß müssen Materialien und Abstimmung zu 100% passen, damit es meinen Geschmack trifft. Aber: Geschmack ist eben subjektiv. Und so gibt es die Speaker natürlich auch in einer schwarzen Ausführung (was einige meiner kleinen Meckerpunkte quasi obsulet macht). Besonders gefällt mir aber (auch bei der weißen Ausführung) der Audioring im unteren Bereich. Das hat was Futuristisches und wirkt durchaus im Raum. Beim R6 (oder auch Samsung WAM6501) geht die schlanke Bauform etwas zulasten eines „knubbeligen“ Looks verloren.

Samsung-Wireless-Audio-360_04

360-Grad-Klang

Als hätte ich diese Überleitung von langer Hand geplant folgt auch schon der Schritt von der Optik des „Audiorings“ zur Technik. In diesem Bereich nenne ich das Kind auch beim korrekten Namen und sage fortan Ring Radiator Technologie dazu. Das verbirgt sich zumindest „unter der Haube“ und sorgt dafür, dass der Klang eben nicht frontal in eine Richtung gesendet, sondern rundherum frei gestreut wird.

Samsung-360-Grad_Schaubild

Und was soll ich sagen? Es funktioniert. Sogar sehr gut. Der Klang ist, stellt man den Speaker mittig im Raum auf, wunderbar drumherum hörbar. Nur doof, dass ich in der Mitte keine große Stele stehen habe, auf der er Platz nehmen kann (es gibt aber passende Standfüße zu kaufen). So steht der große R7 also am Rand und beschallt mit etwa 260 Grad den Raum, die restlichen 100 gehen an die Nachbarn. Der 360-Grad-Klang ist aber insgesamt sehr gefällig, auch bei hoher Lautstärke passt das – definitiv partytauglich (erneut der Verweis auf die Nachbarn…). Einzige Sache ist die Höhe. Gerade der R7 benötigt diese, habe ich das Gefühl. „Einfach mal“ auf den Boden gestellt wirkt bei Weitem nicht so schön, wie wenn er zumindest einige Zentimeter fernab positioniert wird. Beim kleineren R6, der auch portabel ohne Kabel seinen Weg auf z.B. den Küchentisch finden kann, ist das etwa weniger der Fall.

Samsung-Wireless-Audio-360_02

Benutzung via App

Zunächst einmal kann man die Speaker „traditionell“ via Bluetooth verbinden. Nach Stromanschluss signalisiert eine angenehm daher säuselnde Frauenstimme, dass das Gerät einsatzbereit ist, nach erfolgreiche Kopplung mit dem Smartphone gratuliert sie einem zu eben solcher. Endlich mal Wertschätzung, die einem gebührt! Der Rest ist Standard: Play – los geht’s! Doch gerade wollte ich Fotos vom laufenden Spekar mahcn, da km s zu Ausestzren biem Saignl… HM?!

Bereits der Arm samt Kamera leicht vor dem in der Hosentasche befindlichen Telefon hat die etwa einen Meter große Entfernung zum kleinen R6-Speaker gestört. Selbst unglückliches Halten und somit Verdecken großer Teile des Handys kann zu Verbindungsbrüchen führen. Ein ganzer Mensch führt gar zum „Bluetod“. Dazu ist selbst bei ungestörter Sicht von Handy zu R6 die Distanz nur etwa 10 Meter signifikant gegeben. Der R7 zeigt sich da deutlich entspannter und weiß zumindest mit „normalen“ menschlichen Hindernissen klar zu kommen und deutlich stabiler zu empfangen. Dennoch ist hier noch deutliches Verbesserungspotenzial vorhanden.

Vielleicht habt ihr auch letztes Jahr meinen Beitrag zum Multiroom-System von Samsung gesehen? Darin hatte ich die etwas sperrige Verbindung der Speaker sowie das Handlung der App als „optimierungswürdig“ bezeichnet. Jetzt gibt es aber eine komplett neue Version der App für iOS und Android. Leider scheint es beim neuen iOS ein paar kleine Probleme zu geben, daher habe ich die Android-Variante getestet.

Die Einrichtung und Kopplung der Speaker geht bei Weitem einfacher als letztes Jahr! Der R7 war binnen weniger Sekunden eingerichtet, beim R6 musste ich auf die manuelle Einrichtung gehen, ging dann aber auch recht problemlos nach ein paar Minuten. Ähnlich wie bei vergleichbaren Systemen kann man jetzt aus der lokal im Gerät gespeicherten Musik oder auch Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer oder dem Radio-Anbieter TuneIn wählen. Funktioniert soweit alles einwandfrei, auch mein heimisches NAS und die Musik-Bibliothek darauf hat das System direkt entdeckt. So konnte eine große Schwachstelle eklatant verbessert werden, auch das Gruppieren von Lautsprechern funktioniert nun endlich richtig „on the fly“ (zumindest bei Abspielung lokaler Musik). Interessant ist auch das Feature, dass man Musik „ständig“ wiedergibt. Bedeutet, wenn man das Haus verlässt (also das Handy nicht mehr im WLan ist), pausiert die Musik, kommt man wieder, startet sie an der Stelle, an der sie ausgesetzt hatte (automatisch beim Einloggen im WLan). Smart!

Samsung-Wireless-Audio-360_05

Verlosung

Direkt vorab: Ihr könnt nicht etwa die vorgestellten R7- oder R6-Modelle gewinnen. Es gibt dafür die zwar etwas kleineren aber meiner Meinung nach auch schickeren (und neueren!) Exemplare der R3- (links) und R1-Reihe (rechts) zu gewinnen.

Samsung-R1-R3

Die kleineren Modelle wurden jüngst im Rahmen der IFA vorgestellt und sind die kleinen Geschwister der hier vorgestellten R7 und R6. Ebenso mit 360-Grad-Klang, nur etwas kompakter und z.B. mit eleganter Top-Bedienung an der Oberfläche. Beide zusammen haben einen Wert von 498 Euro (299 + 199).

Ich verlose beide gemeinsam an einen von euch (damit Der- oder Diejenige auch gleich Multiroom betreiben kann!). Um an der Verlosung für das Paket teilzunehmen, könnt ihr den Angaben im Rafflecopter folgen:

Mitgemacht werden kann bis einschließlich 18. Oktober. Viel Glück!

UPDATE (19.10., 9:51): Der Gewinner wurde gezogen und benachrichtigt, danke für die rege Teilnahme!

Fazit

Abschließend noch einmal zu den Speakern. Vom Klang her machen die wirklich einen sehr guten Eindruck, auch das 360-Grad-Feature überzeugt. Das Design geht grundsätzlich in Ordnung, kann aber gerne noch etwas edler ausfallen im Bezug auf sämtliche Bauteile (bei den neueren R1, R3 und R5 geht das ja schon in die richtige Richtung). An der Bluetooth-Verbindung muss allerdings vor allem beim R6 unbedingt gearbeitet werden. Insgesamt sind die Lautsprecher aber eine stilvolle Ergänzung zu Samsungs Multiroom-System, vor allem bei Leuten, die mit den doch recht sperrigen und nicht überall stilistisch rein passenden früheren Modellen eine Alternative brauchten. Der Preis ist mit 350 (R6) bzw. 430 Euro (R7) zwar recht happig, aber im Vergleich zur Konkurrenz noch definitiv im Rahmen (und mit den neueren Modellen sind ja kostengünstige Alternativen gegeben).

Wer sich weitere Informationen zu den Modellen anschauen oder sie direkt kaufen möchte, schaut am besten auf der Multiroom-Seite von Samsung vorbei.

Samsung-Wireless-Audio-360_06

Mit freundlicher Unterstützung von Samsung.

174 Kommentare

  1. Pingback: Jim Gigbax (@gigbax)

  2. Nils says:

    In der Küche wird es wohl Appetit machende Musik sein. Was auch immer das bedeutet.

  3. Andreas says:

    Naja, richtig schön ist er ja nicht aber für zuhause…

  4. Nico W. says:

    Nachdem meine Boxen gerade beim Umzug kaputt gegangen sind, wäre das ein wirklich genialer Gewinn!
    Kann man die Boxen auch gut mit dem Samsung Smart TV verbinden? Dann hätte ich zum ersten Mal Boxen für den Fernseher :O

    • Maik says:

      Yep, das geht problemlos! Hatte ich gar nicht vor und beim nächsten Start des TVs hat er mir angegeben, einen passenden Speaker in Reichweite zu finden – das wäre ganz fix gegangen. :)

  5. Ralf says:

    Einen Lautsprecher für die Mitte des Raumes – wer hat da schon eine Steckdose? Stattdessen ist mein Deckenanschluss noch frei. Das Ding da oben aufhängen – wäre doch ein netter Versuch. Ich würde mich opfern …

  6. Grasgiraffe says:

    Top Dingens..brauche eh gerade neue Boxen für meinen PC ^^

  7. Robert says:

    meine alten Boxen müssen raus, Webradio beim Frühstück und meine Spotify Wochenplaylist.

  8. Mathias says:

    Hallo,

    tolle Boxen. Die würden super in mein Wohnzimmer und die Küche passen, um den Tag Mit Musik zu versüßen. Entweder mit meiner Playlist oder Webradio.

  9. Jörg says:

    Habe mir vor ein paar Monaten einen günstigen gekauft, aber der ist Schrott. Daher würde ich diesen gerne nehmen.

  10. Pingback: @bagehl

  11. Stefan says:

    Was in meiner Wohnung noch fehlt sind Boxen, die mich morgens Wecken – da wären die Samsung Lautsprecher genau das richtige. Cool finde ich auch die Multiroom Sache, dann läuft das Radio schon, wenn ich ins Badezimmer komme.
    Top wäre die eine Box im Schlafzimmer zum wecken und die andere im Badezimmer – dann fällt das aufstehen leichter :)

  12. Pingback: Max (@DerFilmer)

  13. Christian says:

    Kreator „Terrible Certainty“ nach Feierabend am Freitag
    Cafe del Mar Vol. 7 am Sonntag zum Einschlafen

  14. Max says:

    Ich würde im Wohnzimmer bei der nächsten Party guten Jazz laufen lassen.

  15. Da es zurzeit nur einen Raum gibt wird dieser mit allem beschallt, was mich glücklich durch den Tag bringt. Eine gut gemischte Playlist mit unterschiedlichsten Musikrichtungen schafft das schon. :)

  16. Anne says:

    Ich würde sehr gern beim Budenschwung flotte Housemusik hören, ausgehend vom Wohnzimmer- da kann ich es überall hören :)

  17. Erick says:

    wie sagt man doch „music makes the world go round“ …

  18. Andreas says:

    Ich würde wohl Portishead oder Massive Attack (die alten Sachen) in der Badewanne hören.
    So kann man richtig in sich gehen und total entspannen.

  19. Magic Jansen says:

    Im Garten, während dem gammeln in der Hängematte!

  20. Nils says:

    Auf der nächsten Party würde ich das Ding gerne mal ausprobieren! Besser als meine Computerboxen kann es ja nur sein – dann werden mir vielleicht die dummen Kommentare endlich mal erspart :)

  21. jeannette says:

    genau sowas brauche ich gerade. im wohnzimmern wird zum kickern feinste indie und electro mukke gespielt wärend es in der küche eher entspannter zugehen wird :D

  22. Christian says:

    Die Speaker würden super in unseren Proberaum passen. Wir können uns neue Eindrücke von anderen Bands holen oder aber unsere eigenen Aufnahmen direkt anhören. Hier ein Link, vielleicht gefällt es euch ja auch: https://www.facebook.com/somepoetries

  23. Pingback: @Kariano

  24. Chris says:

    Endlich Mucke übers WLAN streamen, ohne ständige Unterbrechung wie bei Bluetooth.
    Dann verbinde ich eine Box mit dem Fernseher und stelle sie in die Küche. Dann muss meine Freundin nicht immer Pause drücken, damit ich nichts verpasse. MUHAHAHA. Die andere kommt in den Wohnungsflur, um alle Zimmer zu beschallen.

  25. Pingback: @pick_nicker

  26. Dennis says:

    Im Wohnzimmer und in der Küche könnte etwas mehr Sound nicht schaden. Dann haben die Nachbarn auch mal einen besseren Musikgeschmack :D

  27. Sebastian says:

    im Schlafzimmer würde ich ruhige Musik/Reagge hören zum aufwachen, im Kinderzimmer vielleicht klassische zum Windelnwechseln;) und in der Küche schnelle Musik/Electro zum kochen. Und zum Schluss im Wohnzimmer zum essen mit Kind Popmusik.

  28. Heike says:

    Endlich mal ordenlicher Sound im Schlafzimmer, statt plärrendem Radiowecker. Ein Traum! Oder zur Abwechslung mal in der Küche? Da macht das Gemüse schnippeln doch gleich viel mehr Spass, vielleicht im Takt zu heißen kubanischen Klängen?

  29. Klopfgeist says:

    Huhu, wo ich die einsetzten würde und mit welcher Musik? Ich denke neben dem Bett zum einschlafen, das ist nicht so laut und man kann es einfach ausschalten. Aber mehr noch im Bad, das olle Radio kann gerne in Pension gehen! Zum Duschen Musik zu hören ist das größte!

  30. Pia says:

    Ich hab weder Fernsehen noch Internet in der neuen Bude.
    Musik ist jedoch lebenswichtig.
    Daher ❤ und so

  31. Nils says:

    Na da bin ich mal gespannt.

  32. Mandy says:

    Ich möchte gern elektronische Musik im Wohnzimmer zum Entspannen hören.

  33. Heinzinger says:

    Beim chillen hör ich am liebsten Radio – und zwar St. Pauli FM im Stream

  34. Patrick says:

    Das wären super Boxen für meine neue Wohnung! Um im Badezimmer entspannten Musik zu hören, beim kochen etwas rockiges, oder einfach überall das gleiche ohne in Raum 1 voll aufzudrehen …

  35. Lukas says:

    ooooh das wäre geil *-*

  36. Micke says:

    Eine Box kommt ins Schlafzimmer, die andere in die Küche. Morgens läuft dann Radio aus Berlin und abends chillen wir bei elektronische Popmusik aus aller Welt.

  37. Trisumat says:

    Würden gut in meine Wohnung passen.

  38. Karina says:

    Hier gibt es IMMER Streit, weil er Lautsprecher haben will wegen des Klanges und ich sie nicht will wegen der Optik. :-)
    HILFE!!! :-)

  39. Falko says:

    Wie immer ein toller Beitrag und ein klasse Gewinnspiel!

  40. Achim82 says:

    Schicker Speaker

  41. Thomas says:

    In allen Räumen – vor allem Küche

  42. Anna Nasser says:

    Möchte gerne in der Küche beim Kochen etwas zum abtanzen anhören :D

  43. Nico says:

    Das hört sich doch sehr interessant an, wollte eh bei uns mal das Soundsystem austauschen…
    Super Aktion!

  44. Friederike Henkel says:

    Über die Speaker würde bei mir Mashup Germany in voller Lautstärke beim aufräumen erklingen.

  45. Volker says:

    …sehr cool. Habe schon länger vor, zu Hause individuell Musik zu streamen. Wäre `ne gute Lösung . :) Von Metalcore bis 90er, je nach Stimmungslage. ;-)

  46. A.Boehm says:

    super tolles Wireless Audio 360-System möchte es gerne haben ist echt stylisch. Und wenn der Sound auch so rund ist na dann RocknRoll!

  47. Marcel says:

    Die sind sichelrich auch sehr praktisch, wenn man draußen unterwegs ist und Musik nebenbei hören mchte, zum Beispiel beim Grillen mit Freunden :)

  48. J.S. says:

    gute alte Rockmusik vor allem im Wohnzimmer bei meinen PC-Tätigkeiten :-)

  49. Gerhard says:

    Popmusik bei der Hausarbeit

  50. Monika Buchmann says:

    im Wohnzimmer Pop Musik wenn meine Freundinnen kommen

  51. Schnuuk says:

    Vor allem höre ich beim Wohnungsputz viel von Scott Bradlee and his Postmodern Jukebox – hervorragende auf old timey getrimmte Cover-Versionen. Oder Hörspiele. Damit ist aller Staub und Schmutz halb so schlimm.

  52. Claudia says:

    Dance-Musik in der Küche zum Schnibbeln und Kochen, was ruhiges im Schlafzimmer und was zum Mitsingen im Bad, wegen dem schönen Hall

  53. christina horn says:

    Sehr gerne rocksongs zb beim bügeln und putzen da geht alles leichter :D

  54. markus says:
  55. Maya says:

    Ich würde gerne beim Kochen Musik hören. Unser Radio ist manchmal viel zu leise bei dem Krach, der da manchmal so um einen herum ist. Mein Mann würde sich auch freuen und die Boxen zur Begleitung beim Gitarre spielen nutzen.

  56. Chris says:

    Ich möchte schöne Entspannungsmusik beim Baden im Badezimmer hören :D

  57. Kathrin says:

    Kann mein Nachbar auch mithören – lohnt sich doppelt!

  58. Andrea says:

    Rock + Pop am liebsten beim Putzen

  59. Risto says:

    Ich würde sie hauptsächlich im Badezimmer benutzen… Ich brauche dringend gute Musik beim Baden.

  60. Oliver Wiegand says:

    Ich mag morgens meinen Lieblingsradiosender hören, wenn ich in der Küche bin und abends im Wohnzimmer darf es auch mal Rockmusik sein.

    LG Oliver :)

  61. Tim says:

    „Plastikmilchglas und weiße Farbe bei Gadgets“ – bin da ganz bei Dir. Das Design überzeugt leider nicht. Für futuristische Wohn- und Einrichtungskonzepte sicherlich passend. Auf mich wirken der R7 und der R6 unterkühlt. Aber nun gut…wenn der Ton stimmt, schaue ich gnädiger über’s Design hinweg. ;-)

  62. Stefan W. says:

    Die Produktreihe von Samsung kenne ich noch gar nicht.

  63. Brit says:

    Ich arbeite viel zu Hause am Computer, da würde ich gern im Arbeitszimmer ruhige, klassische Musik hören…

  64. Stefan says:

    Perfekt zum Hören von Hip Hop Instrumentals während dem Lernen

  65. Lisa says:

    Ich höre beim Putzen gerne Radio – und das in jedem Zimmer.

  66. Säsh says:

    Basslastig auf´m Pott!

  67. Michell Zeisler says:

    Wow. Tolle Boxen! Im Wohnzimmer würden die schon nen Super Sound geben

  68. anke says:
  69. Aentschel says:

    Die sehen ja toll aus!

  70. Sonja says:

    Im Wäschekeller zum bügeln.

  71. Christian says:

    Das Ding kann endlich für gute Laune am Morgen sorgen im Badezimmer :)

  72. Kim says:

    Wo?
    In der Küche zum spülen
    Im Bad zum Duschen/Baden
    Und in meinem einzigen Zimmer zum tanzen, laut mitsingen und Spaß haben :)

    Was gehört wird? Alles! Hörspiele, meine Spotify Lieblingsliste, die Spotify seriesly awesome Liste und natürlich 90er Musik zum Spaß haben :)

  73. Christoph H. says:

    am liebsten im Badezimmer beim Baden Loungemusik

  74. Seb says:

    Ich muss immer irgendwas im Hintergrund laufen haben….sitzt gerad am PC im Arbeitszimmer und im Wohnzimmer läuft der Fernseher….irgendwie auch doof, oder?

  75. Pingback: Gewinne zwei Wireless Audio 360-Lautsprecher | Glitzerfrosch - Die Gewinnspiel-Seite für kostenlose Online Gewinnspiele

  76. DanielaT. says:

    Am liebsten beim putzen höre ich gerne laute Party- und Stimmungsmusik :-)

  77. Dennis Wrzal says:

    Musik geht immer und überall am besten ist da Hardstyle

  78. s. habedank says:

    wow, chic! der kommt ins wohnzimmer ;)

  79. Andrea Hüls says:

    Ich möchte damit Musik querbeet beim Bügeln hören!

  80. Regina Werning says:

    Der sieht sooooo schick aus…damit würde ich sehr gerne meine Tochter zu ihrem 16. Geburtstag überraschen

  81. Mic says:

    Top Seite! Super Verlosung!

  82. Isabel Castro Sotus says:

    Ich habe den Wireless Audio 360-Lautsprecher bei Saturn schon bewundert.Dein Bericht bestärkt mich noch so einen hätte ich auch gerne,vielleicht zu Weihnachten.Lieben Gruß

  83. Sylvia says:

    Der Speaker würde perfekt zum Stil unserer Einrichtung passen

  84. Kevin M. says:

    ich würde damit vor allem Musik im Wohnzimmer hören… zum Chillen das aktuelle Album von Foals, beim Zocken an der Playstation meine zusammengestellte Playlist mit einer Mischung aus Rock und Indie und beim Putzen vermutlich Turbostaat und Beatsteaks :P

  85. Mandy Schädlich says:

    Die würden sehr gut in meine Küche passen :-)

  86. Agi says:

    Super, würde ich ins Wohnzimmer bei mir stellen :)

  87. Martina says:

    Wow das wäre ja klasse….hätte auch schon einen genialen Platz ;-)

  88. Bianca says:

    super Boxen ich würde Musik auf den Balkon hören

  89. Bryan says:

    Na der ist ja mal Klasse – Optik /Top hoffe der Klang ist genauso TOP

  90. Jenny König says:

    Wir würden uns über den Gewinn sehr freuen, denn Musik gehört in unserem Leben! (^o^)/

    Musik drückt unsere Gefühle aus. Musik lenkt uns hier gut ab, wenn es uns mal schlecht geht.

    Wir hätten auch ein schönes Plätzchen dafür! (^_^)

  91. PrenzlauerZwerg says:

    Also ich würde mir so einen Lautsprecher für mein Badezimmer wünschen, damit ich nicht mehr ohne Begleitung unter der Dusche singen muss :-D

  92. Levin says:

    Genial – überall Musik hören, na das wäre es ja

  93. Tina says:

    cool unterwegs wie zu Hause …selbst beim Baden immer Musik dabei

  94. Brigitte says:

    na damit wird selbst die teilweise lästuge gartenarbeit erträglich ;-)

  95. Laura Höpp says:

    Mich würde vor allem die Multiroom Sache interessieren, dann muss man nicht in jedem Raum erst auf das Bluetooth gerät schalten!

  96. Dirk Gingter says:

    Rundum gute Musik, das ist klasse. Wenn die Musik stimmt. Check. Wenn gute Lautsprecher vorhanden sind. Nicht check.

  97. Dirk Schröder says:

    Die vorgestellten Lautsprecher sehen Stylisch aus und erfüllen sicherlich ihren Zweck : Musik realistisch wieder zugeben.
    Vielen Dank für die Vorstellung.

  98. Katka says:

    Wundervoll: Neue Stefan Gwildis CD (Y)

  99. Anja K. says:

    Also der Wäre perfekt für meine kleine Wohnung

  100. Tomster says:

    Da gäbe es den richtigen Wachmacher Sound aus dem Webradio in der Küche zum schnell munter werden,aber es fänden sich sicher auch noch andere Möglichkeiten rund um den Smart TV ;)

  101. Mary J says:

    Wow, das Teil ist ja cool und so praktisch! Geile Aktion auf jeden fall, weiter so :)

  102. Michael says:
  103. Frank says:

    Echt coole Teile.

  104. Helga says:

    Für den Preis könnten sie aber wirklich etwas schöner sein.

  105. susette Wolsing says:

    Toten Hosen,Marilyn Manson im ganzen haus beim Putzen und beim Auto fahren!!

  106. Hans says:

    Das Rocky Theme beim Aufräumen im Wohnzimmer :D

  107. Marlene Naundorf says:

    Im Arbeitszimmer höre ich gern klassische Musik und in der Küche etwas Rockiges zum Mitsingen, gern auch Musicals.

  108. Viola says:

    das wäre wirklich mal eine tolle Sache für mich…Meine Boxen sind von 1982, als ich sie mir für mein Studium und das winzige Dachzimmerchen, das ich dort bewohnte, gekauft habe….Sie funktionieren noch…aber sind riesig und nicht sehr attraktiv….Außerdem ist auch der Klang deutlich verbesserungswürdig…Viele Grüße, Viola :-)

  109. Tom Sickbert says:

    Ich find das richtig toll hab auch einen Lautsprecher aber der gibt langsam auch den Geist auf von daher wäre so ein neuer genau das richtige für mich :D

  110. Stefan Doblinger says:

    Hallo mal hören wie der rüber kommt
    eine schöne Zeit
    stefan

  111. Seija says:

    Ich würde klassische Musik beim Weintrinken im Kaminzimmer hören ;)

  112. Steffi says:

    Massive Attack beim Chillen im Schlafzimmer

  113. Jan says:

    Ich würde Die Sterne beim Essen in der Küche hören!

  114. dana says:

    das sieht ideal für meine küche aus :)

  115. volker mattig says:
  116. Thorsten Huebner says:

    Ich würde im Schlafzimmer den Bolero oder Pop. Im Wohnzimmer eher Rock oder Schmusesongs

  117. Steininger Thomas says:

    Ich würde gerne die Lautsprecher gewinnen und sie bei der nächsten Party aufstellen und dann kann jeder seine Lieblingsmusik spielen ???

  118. Sheryl O. says:

    Ich liebe das Design! Ich würde es super gerne gewinnnen!!!

  119. Thorsten K says:

    Tolles Gewinnspiel an dem ich gerne teilnehmen möchte,und alles erledigt habe….

    liebe Grüße

    Thorsten

  120. Kerstin Radeboldt says:

    Ich höre überall Musik,meine Lieblingsmusik ist im Moment Ed Sheeran mit Photograph – rauf und runter .
    Auch Aviccii ist toll,naja eigentlich alles ,womit ich durch die Wohnung dancen kann hehe…
    Da wäre der Lautsprecher genial ;-)

  121. Claudia says:

    Der absolute Hammer! Weich ein Design, einfach nur schön,edel anmutig, top!!!

  122. maerriiy says:

    Klasse :) gefällt mir richtig gut :)

  123. Daniela Mengwaßer says:

    Ich höre gerne Pop- und Rockmusik im Wohnzimmer um einfach gute Laune zu bekommen und um zu entspannen.

  124. Robert Eckardt says:

    ich höre gern metalcore zum putzen im wohnzimmer

  125. Yasemin says:

    meine wohnung ist zum glück so klein, dass ich in nur einem raum meine lieblingsmusik (zurzeit von flume) laufen lassen kann, sodass man sie überall hört :D ich habe leider keine boxen. entweder vom handy oder vom laptop spiele ich die musik ab. darunter leidet natürlich die qualität. die schicken boxen wären daher echt mal nötig (-:

  126. jasmin wegner-Kremers says:

    Am liebsten im Wohnzimmer beim Staubwischen etwas peppige Musik die darf dann ruhig was schneller sein.

  127. Jana Jasmund says:

    Ich liebe die 80er besonders die Musik von Depeche Mode und die höre ich in jedem Zimmer und zu jeder Tätigkeit sehr gern (:

  128. Melli says:

    Music on -World Off…Music begleitet mich den ganzen Tag egal wo und wann…meine Playlist ist Querbeet und würde ich mit den Boxen jeden Raum erhellen, egal ob ich koche,putze,lerne,im Bad und Dusche,auf der Couch chille,durch Wohnung tanze …würde die Sound einfach nur Genießen…

  129. Markus Dietz says:

    Gefällt mir richtig gut

  130. Micha says:

    Da wir eine große Wohnküche ( Wohnzimmer-Essecke und offene Küche ) haben ,wäre der Lautsprecher ein Traum für den Raum ,mit diesem tollen Designe passt er auf jede Kommode und wirkt nicht mal wie ein typischer Lautsprecher …ich finde das sich dieser ideal für jeden Raum passend ist und ein richtiger Blickfang ist .Dieser Ring Radiator ist echt eine geniale Idee so verteilt sich der Klang besser und man hört überall den gleichen Sound …..Chapeau !

  131. Christian Kaiser (@Smithwiggs) says:

    Im Wohnzimmer beim putzen ganz laut Muse hören, das wäre doch was

  132. Marcella says:

    Im Wohnzimmer wäre der tolle Lautsprecher sicher ein Highlight. :-)

  133. Jannie says:

    im Homeoffice hör ich auch ab und an mal richtig laut Bon Jovi

  134. Mario Netti says:

    Räume: WG Gemeinschaftsräume
    Tätigkeit: Putzdienst
    Musik: Jack Johnson (zum relaxed bleiben)

  135. Gregor says:

    Ich liebe TOP-Qualität OHNE Kabelgedöns!

  136. Robert says:

    Im Bad! Alles, wozu ich mitsingen kann

  137. Matthias Lebert says:

    Charts in meinem Wohnzimmer zum sauber machen

  138. Christiane K. says:

    Am liebsten hör ich Schlager, aber mit Pepp und das überall und vor allem in der Badewanne

  139. Peter says:

    Ich find, die sehen gar nicht schlecht aus, wenn sie auch gut klingen wäre das sehr brauchbar.

  140. Annette W. says:

    Am liebsten R´ n Bin der Küche beim Essen machen!

  141. Tim Krahn says:

    Wenn ich für die Uni lerne, höre ich gerne klassische Musik nebenbei.

  142. Cas says:

    Am liebsten höre ich Klassiker wie Blink 182, Lagwagon, Nofx aber gerne auch ruhigere Sachen wie Jack Johnson, Franksinatra )

  143. Maria K says:

    Sehr toller Test von noch cooleren Lautsprechern. Das sind wirkliche Hingucker – und Hinhörer ;)

  144. Erotische Loungemusik im Schlafzimmer

  145. Stefanie Urbanczik says:

    *flüstert* Ich muss euch gestehen dass ich total gerne Musicals höre in meinem Wohnzimmer, wenn ich am Rechner sitze. Aber psssst. Nicht verraten.

  146. Peter says:

    Ich versuche mal mein Glück!

  147. Lena says:

    gern dabei, tolles gewinnspiel! :)

  148. Gabriele says:

    wäre ein klasse Gewinn, würde mich freuen

  149. Andreas Stephan says:

    Ich höre Metal im Wohnzimmer beim Luftgitarre spielen.

  150. André says:

    Also ich höre gerne beim Bastel laute Mucke… mal Rock mal House. Wenn ich dann für meine Söhne in der Werkstatt neue Spielsachen oder Spieltürme vorbereite, kommt das richtige Feeling auf… ;-)

  151. Thomas Jarchow says:

    Rockmusik beim bügeln oder beim Hausputz also im ganzen Haus oder Hof ?

  152. Samira H says:

    In der Küche beim Kochen brauche ich Gute-Laune-Musik :)

  153. Monika Janetta says:

    Etwas entspannendes im Bad, wenn ich in der Wanne liege. Zum putzen wiederum muss es rockig sein, damit ich mit Schwung und guter Laune den Wischmop schwinge :)

  154. henrik says:

    Im Büro wäre etwas Unterhaltung in Form von aktuellen Charts sehr hilfreich!

  155. Gibt es keine App für Windowsphone? Sehr schade, ansonsten scheint das aber ein nettes Ding zu sein. Hübsch ist er auch. :)

  156. Manuela says:

    Mhh welche Musik… Also in der Küche würde ich zb beim Kochen eher ruhige Klänge hören wie zb Laith Al-deen oder Phillip Poisel usw…
    Beim putzen in der Butze dann was schnelleres wie zb… Kings of Leon oder Casper und so was in der Richtung
    Allgemein läuft aber quasi eh fast immer im Wohnzimmer Musik und das querbeet… oft läuft der Flow Modus so lernt man auch mal andere Künstler kennen….
    Ohne Musik geht halt mal so gar nicht….

  157. Susann H. says:

    ich höre gerne die Charts im Wohnzimmer, wenn ich am PC bin

  158. Am liebsten Vormittags, wenn die Kinder im Kindergarten sind und der Mann bei der Arbeit.
    Alles wonach mir gerade ist wird schön laut aufgedreht und dann gehts an die typische Hausarbeit.
    Beatsteaks – joah dazu kann icke jut putzen ;)

  159. Danijel says:

    Morgens in der Küche Pop und Rock zum wach werden

  160. Michel says:

    Das Design ist echt klasse.und auf den Sound wäre ich echt gespannt

  161. Kai U.Sabrina says:

    Gute Laune Mittelaltermusik, da klappt das Sauber machen viel besser.

  162. Darina says:

    ich finde das Design gar nicht schlecht

  163. Frank says:

    ich höre gerne rock und bräuchte noch musik in der küche und beim baden in bad :)

  164. Tobias K. says:

    Tolles Design und bestimmt wunderbarer Klang. Ich probier ihn gern aus.

  165. Andrea says:

    Heroes von David Bowie in allen Räumen wenn ich putze….das kann ich dann in Dauerschleife hören und das was ich eigentlich mache wird zur Nebensache ;)

  166. Wolfgang Penz says:

    Tolle Aktion!
    Diese Boxen kommen in meinen Aufenthaltraum NR. 1 „Küche“ einen exklusiven Platz.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.