Homepage

Fingerfertige Live-Übersetzung

Wie ein blinder und tauber Fußball-Fan einen Kolumbien-Sieg erlebt

Wie ein blinder und tauber Fußball-Fan einen Kolumbien-Sieg erlebt taub-und-blind-fussballfan

Fußball ist aktuell in aller Munde aber vor allem auch aller Augen. Der Sport wird vor allem gesehen, sei es in Form von Live-Übertragungen oder Tickern und Nachberichten in Textform. Fällt der Sehsinn aus, wird auf das Ohr zurückgegriffen, das Live-Kommentare per Radio aufnehmen und so zumindest inhaltlich vermitteln kann, was sich auf dem Rasen abspielt. Aber was, wenn auch dieser Sinn fehlt?

Jose Richard Gallego hat sowohl sein Augenlicht als auch seine Hörkraft aufgrund einer Krankheit im Alter von gerademal neun Jahren verloren. Der große Fußballfan hatte bis dahin Spiele ganz normal verfolgt, plötzlich stand er außen vor. Bis er Cesar Daza traf, der den Sport genauso sehr liebt und fortan Gallego dabei half und hilft, das Spielgeschehen nachvollziehen zu können. Das ist einfach ein großartiges Symbol für menschliches Miteinander!

World News hat diese Szenen vom Weltmeisterschafts-Vorrundensieg der Kolumbianer gegen Polen im russischen Kasan eingefangen, bei dem klar wird, dass es trotz gleich mehrfach fehlender Sinne nicht an Emotionen mangeln muss. Und ich bin mir sicher, dass Gallego den für südamerikanische Länder typischen langgezogenen „GOOOOOOOOOOL!“-Schrei eines Kommentators direkt im Ohr hat, sobald ein Tor gefallen ist.

„As the Columbia-Poland World Cup match blared in the background, two Columbian football fans sat face to face in a Bogota restaurant, but they didn’t speak. Instead, one of the men used his hands to communicate every kick of the ball to his friend, who is both deaf and blind. […] Three years ago, Gallego met Cesar Daza, and the two men quickly discovered they shared a passion for football. Soon after, Daza learned sign language and created a unique set of hand gestures in order to communicate a football match, in real time, to Gallego.“

via: reddit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4419 Tagen.