Homepage

Umfrage und Statement zum Bloggeburtstag

11

11 LwDn-11-Jahre

HAPPY BLOGDAY TO ME! LangweileDich.net ist Elf. Verrückt. Den diesjährigen Jahrestag habe ich Ende vergangener Woche beim Blick auf den Kalender gesehen und bin daher mindestens so überrascht und unvorbereitet darauf, wie ihr es seid. Aber hey, nach dem fetten Jubiläums-Redesign zum Zehnten kann es ja auch ruhig wieder spontaner zugehen, finde ich. Ist ja auch nur die erste Schnapszahl der LwDn-Geschichte…

Also kehre ich zu einer kleinen Tradition zurück: Der Wünscht-euch-was-Feedbackrunde! Aber zunächst möchte ich einen kleinen Einblick zur Lage der Blog-Nation geben.

LangweileDich.net – wohin soll es gehen?

Große Geburtstags-Aktionen habe ich ja eh selten geschmissen, also war auch für heute mein erster Gedanke, einfach einen „11“-Beitrag zu machen, indem lediglich das GIF eines aus dem Fenster eines fahrenden Autos schauenden und Windräder in die Luft haltenden Schweins zu sehen ist. Aber irgendwie schulde ich mir und euch dann doch mehr.

Was vom Neustart blieb

Vor genau einem Jahr ist kurz, bevor wir aufs Lollapalooza-Festival gegangen sind, mein Geburtstagsgeschenk an mich, diese Seite und euch online gegangen. Jetzt schreiben wir Tag 1 nach dem diesjährigen Lollapalooza-Festival und auch sonst hat sich eigentlich wenig getan. Zumindest, in Sachen Hoffnungen auf Veränderungen.

Als Gegenstück zum allgegenwärtigen Einheitsbrei-Bloggertum hatte ich eine „Qualitätsoffensive“ vor. Das galt vor allem der Entstehung eigener, originärer Inhalte und ein bisschen auch der Druckmache mir selbst gegenüber. Durch ein mehr oder weniger starres Korsett wollte ich nicht nur euch regelmäßigen coolen Content liefern, sondern mich auch dazu bringen, Inhalte zu schaffen. Der Plan ging immerhin ein paar Monate auf.

Ich habe die Texte meiner KolumnistInnen gefeiert – ihr teilweise auch. Und doch ist das Experiment aus den unterschiedlichsten Gründen vorerst wieder heruntergefahren. Junior-Bloggerin Livia bleibt uns aber weiterhin in ihrer jetzt wieder monatlich erscheinenden Kolumne erhalten. Mein Drang, euch wöchentlich ein kurzweil-ICH Interview zu liefern, ist zwar noch immer da, der Aufwand in Akquise und Vorbereitung aber schlicht zu hoch, um das durchzuhalten. So mache ich es weiterhin bei Highlights, die sich mir ergeben und die ich unbedingt machen will. Ähnlich sieht es bei meinen wöchentlichen Videos aus, die ungemein viel Arbeit waren, aber scheinbar zu heterogen, um auf YouTube noch wirklich was zu reißen. Auch hier wird es vermutlich vereinzelte Spielereien oder Videoproduktionen für Unternehmen geben, wenn es sich halt ergibt. Oder ich DIE neue Format-Idee habe.

Aus dem ambitioniert aufgestellten „Sendeplan“ sind so eigentlich „nur noch“ Montag und Sonntag, und damit die bereits zuvor vorhandenen Bausteine, geblieben (Bilderparade, Montagsgefühle, Kleinigkeiten sowie meine Woche). Das sind die Rubriken, die den hohen Aufwand auch in messbaren Kategorien rechtfertigen (okay, mein Wochenrückblick weniger, aber da hatten sich einige Personen persönlich für stark gemacht, was mich sehr gefreut hat). Das wird geklickt, kommentiert und ist letztlich mit das, was den Laden hier am Laufen hält (Danke dafür!).

An Veränderungen geblieben ist aber im Grunde genommen fast nur das neue Blogdesign (mit dem ich auch immer wieder in Kleinigkeiten kämpfe und hadere, aber passt schon noch).

Wohin geht die Reise?

Das frage ich mich auch – nicht erst seit heute. Im Jahr vor dem 10-Jährigen wurde mir klar, dass sich etwas ändern muss. Die erhöhte Produktion eigener Inhalte ist – zumindest in dieser Mixtur – vorerst gescheitert. Nicht effizient genug. Und tatsächlich erwische ich mich immer wieder, alles zu hinterfragen und in Extremen zu denken.

Auch nur noch schnelle Einheitsbreikost? Viele der meistgeklicktesten Beiträge sind die, die es woanders auch zuhauf gibt. Soll ich das auch nur noch machen? Weniger aufwendige Kunststrecken, mehr einfache Videobeiträge? Texte liest sich eh keiner durch, also anstatt der oftmals acht Beiträge am Tag 10-14 kleine, die ihr zwar auch überall woanders bekommt, aber die eben mehr Klicks bringen?!

Nur noch Eigenes? Wenn meine Kritik doch die Einheitlichkeit der Blogosphäre ist und meine eigenen Inhalte zu sehr untergehen im Austauschbaren, wieso dann nicht nur noch Eigenes? Dann ist es vielleicht ein Beitrag am Tag, der ist aber toll und eigen und überhaupt und so! Aber ganz ehrlich: Ich bin da realistisch genug zu wissen, dass der Kram halt einfach nicht die Massen interessiert und begeistert.

Also wird es bei einer sich wandelnden Mischung bleiben. Vielleicht teste ich mal weniger und dafür ausgewähltere und größere Beiträge aus, oder halt auch mal mehr und kleinere. Am Ende sind Blogs leider eh nur noch ein Mittel zum Zweck, der Inhalte in Social Feeds bläst, auf denen Leuten mittlerweile egal ist, woher der Inhalt eigentlich kommt. Hauptsache schnell und lustig und ab zum nächsten Like.

Ein bisschen habe ich mir ein kreatives Ventil mit QUIZmag geschaffen. Dort wird wirklich eigener Kram von mir erscheinen – möglichst täglich. Nur Highlight-Inhalte, die qualitativ unterhalten und kreative anregen sollen. Verspielt, wie das Netz es mag, aber eben auch gerne mal mit Anspruch, wie es meiner auch ist. Und ja, darunter könnte LangweileDich.net leiden. So wie ich es teilweise in letzter Zeit getan habe, wenn Inhalte mit verdammt viel Arbeit drin halt nicht wie erhofft ankamen. Aber das ist nicht schlimm, da lernt man halt raus – und lässt es irgendwann bleiben.

Eure Meinungen?

Aber genug des Geschwafels von mir (das zum Thema „kurzer Beitrag“ und plötzlich spontanschreibe ich hier Arien…). Ihr seid gefragt!

Wir machen es ganz offen: Schreibt mir einfach in die Kommentare, wenn ihr eine Meinung habt. Was findet ihr gut an LangweileDich.net? Was findet ihr schlecht? Was darf es gerne mehr geben? Was lieber weniger/gar nicht mehr? Was vermisst ihr total? Wie findet ihr besondere Rubriken, wie z.B. die Kurzreviews, den Wochenrückblick oder was auch immer?

Schreibt einfach alles, was ihr schon immer einmal loswerden wolltet. Zu Herzen nehmen werde ich mir alles, und wer weiß, vielleicht lässt sich davon sogar so einiges umsetzen. Für ein besseres LangweileDich.net!

DANKE!

Und last but NOT least: Danke. Fettes DANKE für all die, die schon Jahre hier unterwegs sind, mich und meinen Blödsinn begleitet und noch immer Spaß daran haben! Seit rund anderthalb Jahren kann ich vom Bloggen leben und allerlei Dinge ausprobieren und das weiß ich ungemein wertzuschätzen und genieße es, solange es geht. Und das wäre ohne euch nie möglich gewesen. Aber vor allem freue ich mich immer über die kleinen Mails und Kommentare, wenn Leute sich über Inhalte freuen. Denn eigentlich geht es mir nur um den Spaß an der Sache: Unterhaltung und Inspiration für euch, aber eben auch für mich. Geld ermöglicht nur und sollte nie das Ziel sein.

Okay, okay, okay – hier noch das eingangs erwähnte GIF. FEIEREI!

26 Kommentare

  1. Thorbjørn says:

    Also, ich lese Lwd.net seit Jahren und fühle mich seitdem täglich auf’s neue herrlich unterhalten! Quasi unlangweilig! Also, egal, wohin die Reise geht, hauptsache, Lwdnet bleibt. :-)

  2. Philip says:

    Auch ich bin schon seit Jahren dabei. Und ich muss sagen, dass mir gerade diese bunte Mischung der Beiträge sehr gefällt. Eben nicht NUR „lustige“ gif’s, sondern AUCH Fotostrecken oder künstlerisch wertvolles. Klar, letztlich gibt es (fast) alles auch wo anders („überall“), aber ich finde, darum geht es nicht, denn ich surfe/klicke/wische eben nicht überall, sondern hier. Und der Hauptgrund, weshalb mir Dein Blog so am Herzen liegt, ist, dass er scheinbar so persönlich ist, dass Du als Person dahinter stehst und nicht als großer Massen-Mainstream-Blog mit x anonymen Autoren. Denn dann tritt das nämlich in den Hintergrund und es ist wirklich alles wurscht, Hauptsache funny Content.

    Euren Umzug zB, den Internet- oder Paketzustellerstress habe ich sehr gern gelesen. Sowas findet man bei den Blog-Riesen nicht. Und wenn dann schon wieder total über-produziert in perfekt inszenierten Videoclips. Darauf habe ich aber keinen Bock mehr – realness ist vermutlich das Stichwort.

    Ich liebe die Kleinigkeiten und die Bilderparade und würde mich freuen, wenn ab und an mal was zum Thema Buch, Comic, Hörspiel, oä kommen würde (da könnte ich sogar was beisteuern ;) ), Serien- und Filminfos finde ich ebenfalls klasse, wobei ich einzelne Folgenrewiews für absolute Zeitverschwendung halte. Tatsächlich null Interesse habe ich an den seltenen Fußballbeiträgen und scrolle die etlichen Tweets dann immer flott weg. :) Aber auch die sollen sein, denn Vielfalt will ich ja.

    Insgesamt liest sich Dein Beitrag etwas nachdenklich, was nach 11 Jahren vielleicht aber auch einfach kein Wunder ist. Und sicher wirst Du das auch nicht Dein Leben lang machen wollen, aber noch freue mich auf jeden Fall auf viele weitere Beiträge von Dir.

    Grüße.

    • Maik says:

      Dank dir für das Feedback und freut mich, dass die Mischformel zu passen scheint. Serienreviews habe ich ja zu deinem Glück auf sAWE.tv ausgesondert. ;) Den Fußball wirst du bei mir nicht los, der gehört mehr zu mir als vieles andere auf dieser Seite (ist hier vermutlich gar noch unterrepräsentiert, hm…). Falls du mal Tipps zu Comic-Content hast, gerne her damit. Bei Büchern ist es halt so eine Sache, die selbst zu lesen – da komme ich gar nicht zu. Hörspiele bekomme ich gar immer mal welche in den Kopf geschallt, aber jetzt nicht so viel, als könnte ich dazu regelmäßig schreiben.

      Und ja, nachdenklich ist es durchaus geworden, da ich seit nunmehr zwei Jahren doch recht nachdenklich bin, was diese Seite angeht (Stichwort Blogsterben).

  3. Sven says:

    Hallo,

    auch ich möchte dann mal meinen Senf dazugeben: Mir gefällt die bunte Mischung auf der Seite sehr, zum Einen, weil ich da eben nicht nur Bekanntes aus meiner Gedankenblase erneut aufgewärmt vorgesetzt bekomme, sondern weil die Beiträge abwechslungsreich sind und meinen Horizont erweitern können. Wenn die Sachen – oder viele davon – auch woanders gepostet werden, dann ist mir das letztlich egal, weil ich eh nicht das komplette Internet lesen kann. Deine Blog-Beiträge selber sprechen mich an, sind persönlich und ich fühle mich bestens unterhalten.
    Und zu dem Gedanken, sich ausschließlich auf Videos festzulegen: Nicht alle – oder vermutlich eher die wenigsten – schauen sich die Seite und die Artikel ausschließlich nach Feierabend zu Hause an ;-) . Es ist somit nicht immer möglich, sich Videos mit Ton anzusehen, was der Unterhaltungsqualität durchaus abträglich sein kann. Da ist ein geschriebener Text durchaus von Vorteil. Nur so als Denkanstoß.
    Aber eines gilt in jedem Fall: Vielen Dank, dass du dir für uns so viel Arbeit machst. Ich freue mich täglich darüber. Und alles Gute zum Jahrestag!

  4. eric says:

    hallo maik. in der tat, das web bewegt sich und die anzahl der infos und blogger nimmt zu. was jedoch nicht zunimmt – ist die qualität der inhalte. und ja, einem teil deines contents, begegne ich manches mal auch an andere stelle. was mich interessiert, sind deine persönlichen eindrücke von erlebnissen, welche dir und um dich herum passieren – erst recht, weil du nun in berlin bist. du hast hier zwar massig konkurrenz – es gibt aber nur wenige, welche aus dem nähkästchen plaudern. das ist ein talent von dir und dieses talent, könntest du gerne zu deiner stärke ausbauen; in kombination mit deinem sinn für layout und gestaltung, könntest du uns noch eine weile erhalten bleiben. trau dich gerne mal, interviews zu machen – vielleicht in form eines podcasts; berlin ist voller interessanter menschen, über die man leider nichts erfährt. das kann dein postbote sein, die zicke an der lidlkasse, ein busfahrer, deine nachbarin oder wem du halt so begegnest. eric

    • Maik says:

      Danke auch die für die Einschätzung, das hilft und liest man gerne. Interviews (kurzweil-ICH) und Podcasts (seriesly AWESOME) gab und gibt es ja schon, da hat der Tag am Ende leider zu wenig Stunden, um das auszuweiten, befürchte ich. Aber ja, gezielt kommt da bestimmt immer mal wieder was.

    • eric says:

      das mag so sein – das deine tageszeit nicht ausreicht, um alles mögliche alleine zu wuppen und artgerecht zu platzieren. nichtsdestotrotz: bewahre dir gerne, dein bisschen qualität.

    • Maik says:

      Keine Bange, „mein bisschen“ Qualität würde ich schon gerne noch wahren wollen…

  5. Ragnar says:

    Ich bin ganz ehrlich der Zeit wegen nur zur Bilderparade da und wenn ich was finde, sende ich Dir das auch. Bin aber andererseits ein alter Sack und daher nicht Zielgruppe. Mehr als für Deine Arbeit danken kann ich also nicht, hör‘ deshalb auf die anderen hier :)
    Aber deepe Grats für die 11!

  6. Kurt C. Hose says:

    Kann mich nicht entscheiden zwischen „Bin nur wegen dem Schwein mit Windrad in nem fahrenden Auto gif hier“ und „*****, Top Blogger, gerne wieder“ ;)

    Und jetzt mal im Ernst, ich hab dein Blog abonniert, weil ich die Mischung irgendwie mag und auch merke das du dahinter stehtst. Also im Grunde gilt hier das gleiche wie drüben bei Nerdore, wo ja zuletzt auch nach Vorlieben gefragt wurde. Einfach so weitermachen wie bisher, aus dem Grund bin ich ja hier. Klar ist da immer mal was oder Rubriken dabei, die mich nicht so ansprechen, aber das ist jetzt nichts was ich groß störend finde.

  7. Peter says:

    Ich habe keine Ahnung wie lange ich hier schon mitlese und bin wohl irgendwann mal über diesen Kieler Blogger, der mittlerweile scheinbar nur noch RAP-Geshizzle postet (was mich so gut unterhält, wie eine Stummfilmausgabe des Silvesterstadl in schwarzweiß), hier gelandet.

    Tja, und was soll ich sagen? Es gefällt mir hier sehr gut und das aus genau den Gründen, die von den anderen hier schon genannt wurden – der Mix macht es halt. Diese ausgewogene Mischung aus Kunst, Kultur und Unterha… ach bullshit, ich komme hier nur montags wegen der Bilderparade her.

  8. Sven says:

    So ein Unsinn! Wir schleimen hier alle rum, damit wir in Zukunft (wieder) was gewinnen! ;-)

  9. eay says:

    Gratulation und auf die nächsten 11! 🎉

    Zum Feedback: Ich finde die Mischung toll hier, nur die Frequenz ist mir ihr persönlich zu hoch, so dass ich die Beiträge im Feedreader oftmals nur überfliege. Ansonsten (und auch mit hoher Frequenz): Weiter so!

    • Maik says:

      Danke! Ach, weniger geht immer! ;) Ne, das hat sich irgendwie so eingependelt in meinen Erfahrungen, dass so für jeden täglich was dabei ist im Bezug auf die Abwechslung, bei weniger Beiträgen merkt man das schon recht deutlich.

  10. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 37 in 2017 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2017

  11. Reichlich verspätet alles Gute zum Blogurtstag!
    Stell dir mal vor, jemand hätte dir vor 11 (!) Jahren gesagt, dass das hier mal dein Beruf sein würde… :D
    Richtige Anregungen hab‘ ich keine, ich vertrau‘ da einfach deiner Intuition, dass hier am Ende wie bisher immer was Anschauenswertes erscheint.
    Kleiner Ausblick auf den 22. Geburtstag: da steht hier dann wahrscheinlich sowas wie „ich weiss nicht, ob ich LWDN komplett auf Virtual Reality X2plus umstellen soll, wo ich das Theme gerade erst passend zu VRy++ gemacht hab“ ;)

    • Maik says:

      VRy++, bist du bescheuert? Das wird sich doch nie durchsetzen, da bin ich mir jetzt bereits sicher! ;)
      Verspätetes Danke dafür. Wäre meine Intuition doch bloß nicht so rational abwägend… Aber ja, der Gedanke wäre mir vor 11 Jahren NIEMALS gekommen, ist schon krass…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 4026 Tagen.