Homepage

Französischer Pop mit gesellschaftlicher Message

Angèle – Balance Ton Quoi

Angèle - Balance Ton Quoi Angele_Balance-Ton-Quoi

Die französisch(UPDATE:sprachig)e Sängerin Angèle (UPDATE: aus Belgien) liefert uns mit „Balance Ton Quoi“ nicht nur seidige Sommerklänge musikalischer Art, sondern vor allem im dazu veröffentlichten Musikvideo die ein oder andere gesellschaftskritische Ansage. Eine moderne Power-Frau, die um Gleichberechtigung und den Respekt kämpft, der Frauen heutzutage leider noch immer nicht hundertprozentig gewiss ist. Entsprechend auch der Titel, der frei übersetzt so viel wie „Welches Gleichgewicht?“ heißt. Im von Charlotte Abramow umgesetzten Video bekommen wir beispielhafte Missstände auf überzeichnete und unterhaltsam sowie abwechslungsreich dargeboten. Vive la emancipation!

UPDATE – Danke an die Aude für diesen Hinweis bzgl. des Titels:

„Vorsicht! „Balancer“ bedeutet in diesem Fall nicht balancieren, sondern „verpfeifen“ und ist umgangssprachlich (daher meistens nicht in den herkömmlichen Wörterbüchern zu finden). Damit erhält der Titel eine ganze andere Bedeutung, denn er bezieht sich auf #BalanceTonPorc, die französische Version von #MeToo.“

Kleiner Hinweis: Für den kompletten Clip gibt es englische Untertitel. Und jetzt ab mit euch in die „Anti Sexism Academy“!

UPDATE: Ein kleines Making of-Video zum Musikvideo gibt es auch noch:

Wer mehr Musik von Angéle hören möchte: Der Song „Balance Ton Quoi“ stammt aus ihrem aktuellen Album „Brol“ (Partnerlink).

Abschließend noch die Credits zum Musikvideo:

„Réalisation : Charlotte Abramow
Scénario : Charlotte Abramow, Ophélie Secq & Angèle
Scène de comédie co-écrite par Charlotte Abramow, Ophélie Secq, Angèle & Pierre Niney
Avec la participation de Pierre Niney & Antoine Gouy“

via: fubiz

4 Kommentare

  1. Maria says:

    Sie ist nicht Französin sondern kommt aus Belgien.

    • Maik says:

      Upps, du hast natürlich Recht, Pardon. Da hatte ich mich wohl zu sehr von der Sprache und der Fundquelle (einer französischen Website) blenden lassen. Ist korrigiert.

  2. Aude says:

    Vorsicht! „Balancer“ bedeutet in diesem Fall nicht balancieren, sondern „verpfeifen“ und ist umgangssprachlich (daher meistens nicht in den herkömmlichen Wörterbüchern zu finden). Damit erhält der Titel eine ganze andere Bedeutung, denn er bezieht sich auf #BalanceTonPorc, die französische Version von #MeToo.

    • Maik says:

      Ah, alles klar. Hab vielen Dank für die Info, das gibt dem Ganzen natürlich gleich nochmal mehr Impact.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

Langeweile seit 4758 Tagen.