Homepage

Kulinarische Mutter-Tochter-Beziehung

Animierter Kurzfilm: „Let’s Eat“

Animierter Kurzfilm: "Let's Eat" Animierter-kurzfilm-lets-eat

Anamon Studios hat unter der Leitung von Dixon Wong einen extrem guten Kurzfilm namens „Let’s Eat“ produziert. Die herzliche Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung wird ausschließlich in der Küche erzählt, wobei wir einige sehr gelungen animierte Speisen zu sehen bekommen.

„Let’s Eat is a 8 minute animated short film that centers on the relationship between a mother and daughter in a Chinese-American immigrant family. Let’s Eat strives to be a universal story told through a distinctly Asian-American voice.“

Weitere Informationen zum Award-prämierten Kurzfilm „Let’s Eat“ gibt es auf der Website zur Produktion zu sehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5737 Tagen.