Homepage

Stand-up meets Musik

Comedy-Tipp: Das Lumpenpack

Comedy-Tipp: Das Lumpenpack Das-Lumpenpack

Gestern haben wir in Berlin „Das Lumpenpack“ gesehen. Die kannten mein Lieblingsmädchen und ich aus dem Fernsehen (irgendeine Comedy-Stand-up-Poetry-Slam-Sache) und wurden dank des Songs „Guacamole“ schnell Fan. Als ich dann von den Vorverkaufspreisen von 20-30 Euro im „Tipi am Kanzleramt“ hörte begann ich zu zweifeln (=echauffieren). Für einen jungen Stand-up-Act derart viel Kohle? Nenenene-ne. Ne! An der Abendkasse waren es dann 16,60 Euro, was wir dann doch einfach mal investiert haben. Zum Glück. Denn tatsächlich kann das Duo mit zumindest spontan wirkenden Sprech- und Publikums-Passagen punkten und weiß neben der humorvoll getexteten Stücke auch abendfüllend zu unterhalten. Schlecht Wortspiele, Mut zum Klamauk und doch durchaus niveauvoller Humor – das war alles andere als langweilig!

Daher meine Empfehlung: Schaut euch die Jungs live an (hier die aktuellen Termine). Als Vorgeschmack einige Musik- und Auftritts-Stücke.

„Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys mitbringt. Dort finden sich Max Kennel und Indiana Jonas neuerdings wieder – und wehren sich dagegen.“

Das Lumpenpack – „Guacamole“

Das Lumpenpack – „Vier“ & „Don vom Dorf“

Das Lumpenpack – „Kehrseite“

Das Lumpenpack – „Buntes Papier“

4 Kommentare

  1. Pingback: Das Lumpenpack – Kurze Hosen

  2. Pingback: kurzweil-ICH: Das Lumpenpack im Interview

  3. Pingback: Das Lumpenpack vergleicht das eigene Leben mit Serien - "Das hab ich so schon besser bei Netflix gesehen." - seriesly AWESOME

  4. Pingback: You Suck at Cooking: Guacamole

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4838 Tagen.