Homepage

Unterhaltsam statt straßentauglich

Designer setzt gezeichnete Fahrräder um

Velocipedia_01

Ich hasse das Zeichnen von Fahrrädern. Habe ich noch nie wirklich gekonnt. Siehe mein Fahrrad im Zerwachsensein-Adventskalender (#007). Wobei das im Vergleich zu einigen dieser Exemplare vielleicht sogar noch gefahren wäre. Schief und krumm und unbequem, aber gefahren.

2009 hat der Künstler Gianluca Gimini damit begonnen, Freunde und Fremde darum zu bitten, aus dem Kopf heraus frei Hand ein Fahrrad zu zeichnen. Die obskuren Ergebnisse daraus hat er in der Reihe Velocipedia so gut es geht 1:1 in 3D-Modelle animiert. So wird teilweise wunderbar klar, wie bescheuert und falsch und schlecht doch die bahnbrechenden Konzeptskizzen wirklich sind. Hier einige der schönsten Schreckens-Exemplare.

„Soon I found out that when confronted with this odd request most people have a very hard time remembering exactly how a bike is made. Some did get close, some actually nailed it perfectly, but most ended up drawing something that was pretty far off from a regular bicycle. Little I knew this is actually a test that psychologists use to demonstrate how our brain sometimes tricks us into thinking we know something even though we don’t.“

Velocipedia_02
Velocipedia_03
Velocipedia_04
Velocipedia_05
Velocipedia_06
Velocipedia_07
Velocipedia_08
Velocipedia_09
Velocipedia_10
Velocipedia_11
Velocipedia_12
Velocipedia_13
Velocipedia_14
Velocipedia_15
Velocipedia_16
Velocipedia_17

Some stats:
total number of collected bicycles: 376
youngest participant: 3 y.o.
oldest participant: 88 y.o.
different nationalities of participants: 7
bicycles facing left: 75 %
bicycles facing right: 25 %

Fun facts:
Some diversities are gender driven. Nearly 90% of drawings in which the chain is attached to the front wheel (or both to the front and the rear) were made by females. On the other hand, while men generally tend to place the chain correctly, they are more keen to over-complicate the frame when they realize they are not drawing it correctly.

Weitere verbogen-kaputte Drahtesel gibt es auf Behance zu sehen, mehr von Gimini auf der Website des Italieners.

/// via: twistedsifter

2 Kommentare

  1. Pingback: Frei gezeichnete Fahrräder als Modelle umsetzen | Dressed Like Machines

  2. Pingback: Wie sinnhaft sind Konzeptskizzen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3739 Tagen.