Homepage

In Kooperation mit Sarah Müller

Die besten Horrorspiele für die Nintendo Switch

Gastautor:in - 16.05.22 - 6:52
Die besten Horrorspiele für die Nintendo Switch nintendo-switch-unsplash

[Dieser Beitrag wurde von Sarah Müller verfasst.]

Kaum eine Konsole hat sich so gut verkauft wie die neueste Generation aus dem Hause Nintendo, die Switch. Und das zurecht. Schließlich bietet die Switch nicht nur hervorragende Laufzeiten, auch die Grafik und Akustik sind ebenso unglaublich. Das ist ein perfekter Umstand für alle Arten von Games – und natürlich besonders für Horrorspiele. Denn die leben zur Hälfte von einer realistischen Grafik und Atmosphäre. Lesen Sie hier mehr über die besten Horrorspiele, spielbar auf der Switch.

„Dead by Daylight“

Haben Sie das Zeug zum Menschenjäger? Oder zum erfolgreichen Flüchtenden? Das sind die beiden Rollen, in die Sie in diesem Multiplayer-Horrorgame schlüpfen können. Zu Beginn jedes Spiels werden Sie auf einer von sieben möglichen Karten ausgesetzt. Sind Sie ein „Überlebender“, versuchen Sie, dem Killer zu entkommen. Wenn Sie hingegen der Killer sind, dann jagen Sie die Überlebenden. Das Spiel ist in der Ego-Perspektive, damit man sich noch besser in die Rollen findet.

„Resident Evil 4“

Es gibt selten eine Spielreihe, die so beliebt ist und bleibt wie „Resident Evil“. Auch der vierte Teil kann sich sehen lassen. Die Geschichte spielt in einem fiktiven Dorf in Spanien, in dem der Hauptcharakter Leon Scott Kennedy gegen Sektenmitglieder, Monster und mit Parasiten übersäten Infizierte kämpfen muss. Und das alles ist mit einer spannenden und detaillierten Geschichte verbunden, die den Spieler bis zuletzt fesselt.

„Little Nightmares I + II“

Anders als „Resident Evil“ hat „Little Nightmares“ keine genaue Geschichte. Der Reiz der Spiele sind die möglichen Auslegungen der Handlung. In beiden Teilen steuern Sie kleine Wesen, deren Gesichter Sie als Besonderheit der Entwickler nie sehen, durch wahre Horrorszenarien. Im ersten Teil ist es ein riesiges Schiff mit unheimlichen Figuren. Dann im zweiten Teil sind es ein Wald und später eine Stadt voller aggressiver “Fernsehzombies”.

„Observer“

Hinter diesem recht neuen Titel verbirgt sich ein Psychothriller-Horror, der im postapokalyptischen Polen spielt. Die Hauptfigur ist Daniel Lazarski, ein Observer, also ein Polizist, der legal die Gehirnimplantate anderer Menschen hacken kann. Mit dieser Fähigkeit versucht er seinen verschwundenen Sohn zu finden. Dabei sorgen die grafisch verzerrten und akustisch aufbereiteten Szenen aus den gehackten Gehirnen, aber auch die Geschichte selbst, für reichlich Nervenkitzel.

„Layers of Fear: Legacy“

Menschen sind vielschichtig, doch wenn man zu viele Schichten entfernt, ist Vorsicht geboten. In „Layers of Fear“ spielen Sie einen psychisch labilen Maler, der von Wahnvorstellungen gequält wird. Sein Haus erscheint bei jeder kleinen Bewegung der Kamera ein wenig anders und Sie versuchen, sein Meisterwerk mit ihm fertigzustellen. Dabei offenbaren Momente der Klarheit immer mal wieder Teile seiner tragischen Vergangenheit, die Sie die Geschichte verstehen lassen. Der Grusel dieses Psychothrillers ist hier eher subtil, aber das heißt nicht, dass dieses Game weniger fesselnd ist.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es viele Horrorgames für die Switch. Und das ist nur eine kleine Auswahl. Es gibt noch viel mehr Games, die sich mit spannenden und unterschiedlichen Stories aufwarten. Auch im Merkur Casino kommen Adrenalinjunkies auf Ihre Kosten. Dort finden Sie auch tolle Games, die nicht so gruselig sind wie die Auswahl oben, aber genauso spannend. Zusammengefasst ist der Nervenkitzel immer garantiert!

Mit freundlicher Unterstützung von Sarah Müller | Bild: Erik Mclean | Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter www.bzga.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5770 Tagen.