Homepage

"At The End Of The Cul-de-Sac"

Dieser One Take-Kurzfilm spielt komplett in einem Wendehammer

Dieser One Take-Kurzfilm spielt komplett in einem Wendehammer At-The-End-Of-The-Cul-de-Sac

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich vor rund zwei Jahren über den Kurzfilm „At The End Of The Cul-de-Sac“ gestolpert bin. Keine Ahnung, weshalb ich den damals nicht verbloggt hatte, vielleicht, weil ich nicht direkt sah, dass es sich um einen einzigen Take handelte, mit dem Regisseur Paul Trillo das Geschehen eingefangen hatte, das einzig und alleine an einem Ort, nämlich einem Wendekreis in einem Wohngebiet, spielt. Dabei hätte mich sein Name bereits aufhorchen lassen, hatte ich sein 2014er „Living Moments“ und das tolle 2016er „The Irrational Fear of Nothing“ bereits hier, was beides sehr kunstvoll gemachte Videos waren. Naja, jetzt habe ich hiermit ja den bislang fehlenden Nachbarschafts-Streifen nachgeholt – gute Unterhaltung!

„In one continuous shot, a man has a public meltdown in the middle of a residential cul-de-sac. The neighbors gather together and watch, debating how best to deal with unstable man. What unfolds is a constantly shifting scenario in which community’s cultish public shaming is taken to extreme heights.“

Mehr zum Filmprojekt und dessen sehr interessante Entstehung könnt ihr nicht nur dem abschließenden Making of-Video, sondern auch diesem Beitrag zur vimeo Staffpick Premiere entnehmen.

via: theawesomer

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5162 Tagen.