Homepage

Wieso einfach, wenn's auch kompliziert geht?

Dieses Schloss ist erst nach 250 Schritten offen

Dieses Schloss ist erst nach 250 Schritten offen schloss-250

Der „herrlich kompliziert“-Award geht dieses Woche an die Erfinder dieses kuriosen Teiles. Das „Schloss 250“ braucht genau so viele Schritte, bis es offen ist. Wirklich einen Schl├╝ssel oder Code braucht man daf├╝r nicht, man muss nur wissen, wie es funktioniert – und braucht verdammt viel Geduld! Mr. Puzzle zeigt uns, wie es funktioniert.

„Concentration and endurance are required to solve this puzzle. It requires a minimum of 250 steps to open it. To do so you need to slide the pins in the right positions.“

Kaufen kann man das Puzzle hier f├╝r 44 kanadische Dollar.

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (├Âffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Ver├Âffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegr├╝ndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterst├╝tzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der h├Âheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola K├Ânigsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5056 Tagen.