Homepage

HILFE: Verlag gesucht!

Auf Bali geht um Vier die Sonne unter - von Maik Zehrfeld - ohne Verlag

Ja, ich habe es getan! Ich habe im Frühjahr ein Buch geschrieben. Einen Roman, genauer gesagt. Einen Männerroman, ganz genau gesagt. So mit Lustig und Skuril und Alltag und Magie. Und überhaupt und so. Den Beginn des Exposés gibt es nach dem Sprung.

Was ich leider noch nicht habe, ist ein passender Verlag. Die bisherigen Versuche, einen zu ergattern, sind gescheitert, da die Programme voll sind und 20 Seiten Auszug wohl schwer ein Gesamtbild abgeben können. Daher wende ich mich an Dich, liebes Internet! Wer also selber einen Verlag sein Eigen nennt, oder Jemanden kennt, der Jemanden kennt, [usw.] der einen Verlag besitzt oder zumindest darin Putzdienst hat oder so: BITTE MELDEN! Gebt einem jungen, aufstrebenden Literatur-Nobelpreisträger eine Chance und lest sein Manuskript. Dadurch winken euch ja immerhin auch ein paar Millionen und vielleicht Anteile an den Filmrechten… ;)

An alle Verlage, die Belletristik, Unterhaltungsroman, Satire, Comedy, Weltuntergangsszenarien mit Zombie-Clowns oder etwas ähnliches im Sortiment haben: Maik(at)LangweileDich(punkt)net ist meine Mail-Adresse. Gerne kommt eine Antwort mit 320-seitigem Anhang zurück.

An alle Blogger: Über Trackbacks, Hinweise, Verlinkungen, Wasauchimmer wäre ich enorm dankbar! Das vergrößert den Kreis an Leuten ungemein, unter denen sich ein „Verlagsmensch“ versteckt halten könnte. Wird das Buch letztlich verlegt, landet ihr selbstverständlich gedruckt auf der Dankesseite!

An alle Anderen: Gibt es Kontakte zu einem Verlag? Dann her damit! Ansonsten weitersagen und weitergeben. Danke!

Zeigt, wie stark das Internet sein kann! Das Banner oben kann gerne genutzt werden. Wird sonst irgendwas gebraucht (vorläufiges Cover bspw.), einfach Bescheid geben, wird gerne verteilt.
Ansonsten halte ich euch hier über das Projekt auf dem Laufenden!

Damit es schon bald heißt:

Exposé (Beginn):

Der Roman Auf Bali geht um Vier die Sonne unter handelt von der Hauptfigur Sven Bukholz, einem verlebten Langzeitstudenten, der meint, endlich den Weg zu Geld, Ruhm und Frauen gefunden zu haben: Comedy. Nach einem erneut Kopfschmerzen-bereitendem Silvester fasst er den Vorsatz, Comedian zu werden. Da eh alle immer über ihn lachen und andere Leute in seiner Umgebung lustige Kommentare machen, muss er ja schlichtweg alles zusammen fassen und fertig. Nichts leichter als das. Falsch gedacht!

Während des gesamten Romans begleitet man Sven durch seinen verrückt-skurrilen Alltag, immer auf der Suche nach der nächsten Pointe. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass nicht alles witzig ist, das glänzt. Neues Material ist hart erarbeitet und scheint bei den Frauen nicht sonderlich gut anzukommen. Dazu bekommt er von seinen Lebensmäzen, die sich in einer Organisation namens „Eltern“ verbergen, vermehrt Druck, sein BWL-Studium endlich zu beenden. Ansonsten wird der Geldhahn zugedreht. Sven ist allerdings selbst unter den faulen Studenten noch ein faules Individuum. Arbeit ist nicht gerade sein bester Freund, eher die Playstation, Schlaf, Internet und Bier. Und seine richtigen Freunde, Chris, Jonas, Linda und Matze. Alle jeweils mit ihren eigenen Ticks und Eigenheiten. Nach der Sammelphase traut sich Sven seinen ersten Stand up-Auftritt zu. Doch wie das Ganze enden würde, hatte er sich sicherlich nicht so gedacht…

[…]

Der Roman behandelt ein paar autobiografische Elemente und skurrile Alltagsphänomene. Diese sind teils in experimentellen Stilelementen verpackt, wie humorvollen Grafiken/Diagrammen, aufgelisteten Typologien oder verschiedenen Schreibmustern. Zudem wird aus der Sicht des Hauptcharakters eine innere Entwicklung zwischen jungem und innovativem Irrsinn und dem verspäteten Erwachsenwerden eines kleinen Jungen inklusive Romanze gezeigt. Alles in Allem sind daraus 320 Seiten junger, unterhaltender und verwobener Literatur mit jeder Menge Bezug zur Aktualität geworden.

Mehr? Mail an mich!
Maik(at)LangweileDich(punkt)net

5 Kommentare

  1. John Doe says:

    Wenn sich gar nichts findet, dann probiers mal bei http://www.bod.de/.
    Viel Erfolg!

  2. Maik says:

    Danke für den Hinweis. So etwas ist als absoluter Notnagel irgendwann sicherlich auf der Liste…

  3. Matthew says:

    Ich würde einen Literaturagenten einschalten….
    Außerdem hier noch ein paar Seiten auf denen du dich umhören könntest:
    http://www.literaturcafe.de/
    http://www.leselupe.de/

    Hier gibts Tips:
    http://www.wege-zum-buch.de/

    Hier dachte ich etwas gefunden zu haben aber naja sieh selbst nach ;):

    Ich würde dir http://www.bod.de/ nicht empfehlen obwohl dieser Anbieter günstig und kompetent erscheint. Wie wäre es stattdessen hier mal vorbeizuschauen?:

    Hier noch ein gutes Buch, falls du für so etwas Geld ausgeben möchtest: http://www.amazon.de/finden-einen-Verlag-Manuskript-Ver%C3%B6ffentlichung/dp/3593379325/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1249335460&sr=8-1

    Hilft zwar nicht zum Verlag aber…. : http://www.wegzumbuch.de/frame.htm?http://www.wegzumbuch.de/artikel10033.html

    Hier kannst du dein Manuskript prüfen lassen: http://www.verlagshaus-schlosser.de/

    Einen richtigen Verlag konnte ich leider nicht wirklich finden bzw. dir empfehlen… :(
    Hoffe ich konnte vielleicht irgendwie weiterhelfen.

  4. Maik says:

    @Matthew: Danke für die Tipps. Ein paar mir noch unbekannte Links dabei, werde die mal durchstöbern.

  5. seebulle says:

    Hi, bin grad aus Zufall auf deine Seite gestoßen.

    Du kannst dein Manuskript an den Frieling-Verlag schicken: http://www.frieling.de
    Die prüfen dein Manuskript und ein Freund von mir ist mit der Arbeit sehr zufrieden gewesen. Er hat da sein Buch verlegt.

    Zur generellen Chance, einen Publikumsverlag zu finden, kann ich dir nur viel Glück wünschen, denn die Chancen als Neuling ein Buch verlegen zu lassen, sind mehr als gering. Wenn selbst ein Ammonn-Verlag aufgeben muss.
    Trotzdem…Viel Glück!

    P.S.: in dem Bild fehlt das I („nternet“) ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3737 Tagen.