Homepage

Kurzdokumentation: LEGO Art

Schöner 6-Minüter von PBS, die uns Sean Kenney, Alex Kobbs und Nathan Sawaya zeigen, die ihres Zeichens LEGO-Artists sind. Beeindruckende Kreation und ihre Motivation dahinter, von Skulpturen bis Stopmotion-Filmen. LEGO, der Stoff aus dem die kreativen Träume sind. Und ja, wenn ich mal Kinder habe, wird es ein eigenes LEGO-Zimmer geben, ohne diese vorgefertigten Anleitungsmonster, sondern nur bestehend aus Basissteinen und der Fantasie.

„LEGO blocks are one of the most beloved toys in the world, playing a role in many a person’s childhood. But for some creators, LEGO has evolved from toy to art form. In this episode, we talk to three LEGO artists who have made beautiful mosaics, amazing stop-motion videos, thoughtful sculptures, and have turned these tiny building blocks into a true artistic medium.“

Vorhier hatte ich übhrigens schon andere Dokumentationen von PBS zu den Themen Die Kunst des Serien-Vorspannes und Steampunk hier. Die haben aber auch ein Händchen für tolle Themen! Freue mich auf die arte-Themenabende dazu…

5 Kommentare

  1. Maik says:

    Naja, halt möglichst nur die Standards und keine Sonderdeluxe-Collectors-Superdetail-Steine. So wird die Kreativität noch mehr gefördert, wenn man nicht nur stumpf drei Teile zusammen bauen muss.

  2. Xenomurphy says:

    Hmm, ich finde, dass gerade die Vielfalt der Steine die Kreativität noch mehr fördert. Vor kurzer Zeit habe ich auch mal wieder was nur mit Steinen aus der ersten LEGO Space Serie gebaut. Das geht auch, aber es sieht danach irgendwie „klumpig“ aus.
    Aber mit Steinen ist es ebenso wie mit Geld – man kann nie genug davon haben. Und wenn man die Sets irgendwann mal im Sonderangebot kauft und dann einfach ins LEGO Zimmer schüttet (ich baue die Sets 1 x auf, nehme sie sofort wieder auseinander und schütte dann), hat man nach kurzer Zeit sowieso eine gelungene Mischung aus allem.
    Viele „besondere“ Steine sind auch nur wegen einer seltenen Farbe teuer – seltene Steine an sich gibt es wenig.

    Aber ich freue mich über jeden, der auch ein LEGO Zimmer haben möchte, für sich oder die Kinder.

  3. Maik says:

    Ich meine damit ja nicht, dass es nur 4er und 6er (?) Blöcke geben soll. Gerne alles zusammen schmeißen, da bin ich ganz bei dir. Aber es sollten eben nicht einfach nur sechs Sonder-Editionen wie Piratenschiff & Co. darunter sein.

    Und ja, für die Kinder und mich, gestehe ich gern… ;)

  4. Pingback: Dokumentation: 8-Bit-Art | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3740 Tagen.