Homepage

Lifehack: Geschenke in die Heimat vorausschicken

#easyxmastime mit dem Mobilen Paketschein von Hermes

Autor: Maik Lifestyle
15.12.15 - 15:34
Lifestyle
Autor: Maik | 15.12.15 - 15:34
easyxmastime-hermes_01

Bald ist dieses Fest mit Tannenbaum und vieeeel Essen. Traditionell fahre ich dazu in die Heimat und besuche meine Family. Seit zehn Jahren wohne ich nicht mehr Zuhause und habe mich nach und nach immer weiter von NRW entfernt (erst Hannover, dann Hamburg, jetzt Augsburg). Das bedeutet, dass nicht nur die Wege weiter und die Kosten größer geworden sind, sondern gleichermaßen die Besuchsfrequenz leider deutlich geringer. Wenn man dann mal besucht, dann soll es sich auch lohnen – also gleich für mehrere Tage. So wie um Weihnachten herum.

Seit ein paar Jahren benutze ich einen kleinen Trick. Früher habe ich Massen an Taschen und Tüten mit mir herumschleppen, in den vollen Zug quetschen und ständig darauf aufpassen müssen. Mittlerweile schicke ich einfach ein großes Paket mit sämtlichen Geschenken für all meine Liebsten ein paar Tage vor mir Richtung Heimat. Damit das jetzt noch einfacher und angenehmer geht, hat der Paketlieferdienst Hermes den Mobilen Paketschein entwickelt. So kann man unterwegs bereits alles für den Versand vorbereiten.


easyxmastime-hermes_02

Der mobile Paketschein

Ich benutze seit Jahren eigentlich nur noch Online-Frankierungen diverser Paketlieferdienste. Man kann direkt daheim alles ausfüllen, Zettel ausdrucken, auf das Paket kleben – fertig! Am Ende spart man dann meist sogar noch ein bisschen Geld und Zeit, weil der Ablauf an der Filiale deutlich schneller vonstatten geht. Aber manchmal hat man eben gerade keine Klebestreifen daheim oder der Drucker spinnt, oder man ist irgendwo unterwegs (und hat es schlicht vergessen). Dann kann man sogar auf dem Weg zum Hermes-Paketshop mobile einen Mobilen Paketschein erstellen und nutzen. Ganz bequem via App.

Dieser Erklärbär-Film erläutert das etwas ausführlicher:

Eine angenehme Neuerung, gerade, wenn man sich Kontaktdaten aus dem Handy bzw. über die Nutzung der App ziehen kann. Und gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit kann man so effizient die Zeit in Bus und Bahn nutzen, gibt das Paket einfach nur noch im Shop ab und verfolgt den Rest der Lieferung direkt über die App.

easyxmastime-hermes_03

Die Hermes Paket-App könnt ihr natürlich kostenlos sowohl für iOS als auch für Android herunterladen.

Meine #easyxmastime

Zurück zu meinem kleinen Weihnachts-Trick. Ein großes Paket (Hermes-Klasse „L“) würde 9,99 Euro kosten. Alle Geschenke rein, mobiler Paketschein geordert und zu einer der 14.000 Hermes PaketShops. Sind eure Geschenke zu groß und/oder schwer, könnt ihr das Paket auch bequem an der Haustür (gegen Aufpreis) abholen lassen. Das mache ich bei mehreren Paketen eh immer, weil wir ohne Auto sonst echt aufgeschmissen wären…

Schnell noch Mutti darauf vorbereitet, dass (A) ein großes, schweres Paket ankommt (und sie besser zuhause ist oder mit dem Auto zur Filiale fährt) und (B) sie da nicht neugierig rein schauen darf! Wenn ich dann nach einem gefühlten Tagesritt endlich daheim angekommen bin, wartet jedes Jahr aufs Neue ein gigantischer Karton-Klotz dort auf mich und ich bin beim Herumschieben und Auspacken verdammt froh, dass ich das nicht mit mir mitschleppen musste!

easyxmastime-hermes_04

Und jetzt schnell machen, viele Tage sind nicht mehr. Ich habe bereits begonnen, mein Paket zu füllen. Etwa eine Woche habt ihr noch, dann garantiert euch Hermes den Versand:

„Pünktlich: Versenden Sie Ihre Pakete bis zum 22.12. im Paket­Shop und diese kommen noch pünktlich zum Fest an.“

Und der nächste Tipp ist dann für die Zeit nach Weihnachten: Solltet ihr viele und große Geschenke erhalten haben, lasst sie euch einfach nach Hause schicken. Wieder Gepäck und Nerven gespart! Weitere Informationen zu Hermes, der Hermes-App sowie dem Mobilen Paketschein findet ihr hier. Und jetzt frohes Verschicken!

easyxmastime-hermes_05

Mit freundlicher Unterstützung von Hermes.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3741 Tagen.