Homepage

Maik ≠ Mike

Dies und das
Maik - 24.05.07 - 12:50

Es kommt eigentlich regelmäßig vor, dass die Leute meinen Namen falsch schreiben. Ist nur legitim, wenn sie ihn nur hören, würde ich wohl auch auf die good-old-american Weise schreiben. Aber ist teilweise schon etwas komisch, wenn der Name so geschätzte 700 Mal in einem Forum auftaucht, aufgrund meiner Beiträge, und die Leute auf einen von mir direkt antworten mit „@Mike:“ oder so. Aber die Story von dieser Woche ist der Tropfen der dem Fass den Boden ausschlägt!

Dienstag bekam ich in der Vorlesung eine SMS. Dachte erst, das wäre der gelangweilte Komilitone aus der letzten Reihe mit nem lustigen Spruch über irgendeine andere gelangweilte Person im Raum, aber dem war nicht so. Die SMS kam von einer mit unbekannten Nummer und beinhaltete die Frage, ob ich vom Kollegen den netten Gruß bekommen hätte?

Ähm… Nein. Leider nicht. Habe zurückgeschrieben, keinen Gruß erhalten zu haben, und wer da überhaupt ist. Kurze Zeit später vibriert das Taschentelefon erneut. Die Person sei auch von §Firmenname. Ahja. Das erklärt… nichts! Ich schrobte, dass ich da nicht arbeite, und wer denn bitte „mein Kollege“ sei. Seinen Namen wüßte sie nicht, aber er sei Fensterputzer bei eben dieser Firma. Zum wiederholten Male schrieb ich ihr, dass wohl eine Verwechslung vorliegen muss. Kenn auch keinen bei der Firma… hm, unser Vermieter macht was mit Glas…

„Bist Du etwa nicht Mike? Und hast schon etwas weniger Haare? ;)“
Nein. Beides nicht. OK, ersteres ein bisschen… Eine SMS und einen Anruf später konnte ich die Dame (immerhin wußte ich nun das) davon überzeugen, dass ich wohl leider nicht der Gruß-Adressat bin. Aber dann kam der nächste Morgen…

Mein Handy klingelt. Es ist hell, also schaue ich drauf, und gehe ran, als ich sehe, dass mein Vermieter dran ist.
„ähm…. Hallo?“
„Hi, ich bin’s. Na, einigermaßen ausgeschlafen? ;)“
„Hmmm. Ne. Also.. geht…“
„Du, hat Dich gestern zufällig jemand angerufen, den Du nicht kennst?“
„Ja… also doch von Dir. komische Sache…“
„OK, ich ruf Dich glaube ich später nochmal an.“

Einigermaßen ausgeschlafen? Ich schaute auf die Uhr: 6:49 Uhr! Das geht rein technisch schon nicht zusammen!! Da mussten locker noch 9 Stunden Schlaf her! Wußte gar nicht, dass es eine morgendliche 6 auf der Uhr überhaupt gibt. Dachte, nach 5:59 Uhr abends kommt 7:00 Uhr morgens… Naja, „später“ scheint bei meinem Vermieter wohl auch ein sehr dehnbarer Begriff zu sein. Das Handy klingelte keine 20 Sekunden später, war aber wohl nur ein Wahlwiederholungsunfall… 5 Sekunden später aber nochmal. Wieder der Vermieter.

„Jahaaa…?“
„Warum rufste mich nicht mit Deinem Firmenhandy an??“
„Firmenhandy? Ich hab kein Firmenhandy…“
„Aso, ich dachte, Du hättest eins von der Arbeit…?“
„Woher soll ich denn..? Ich arbeite noch nicht mal… und…“
„Aaaaaahhhhh! Mike, Maik, Mike, Maik…“
„Ja, jetzt ist der Groschen gefallen!!“
„Du, tut mir leid, ich dachte, Du wärst ein Arbeitskollege! Schalf weiter! Schlaf weiter!“

Schlafen. Witzig. Bei drei Telefonanrufen kurz hintereinander, ist das einfach dahingesagt. Es ging einfach nicht mehr. Ich war wach. Auch die eingängigen Schlachtrufe, die ich mir selbst eintrichterte („Schlaf endlich – Ist Nacht!“) haben seltsamerweise nicht gewirkt. Aber nun weiß ich, dass mein offiziell lizensiertes WM-Kissen bei 30 Grad waschbar ist, und gaaanz viele durchgekreuzte Symbole unter dem Schriftzug „100% Polyyester“ hat.

Aber hatte auch sein Gutes: Ich war wach. Somit war der Tag länger. Aber die Kollegin von meinem Vermieter stand wohl eher auf die amerikanische Version von mir. OK, wie sich herausgestellt hat, wäre sie eh zu alt… ;)

2 Kommentare

  1. Peter says:

    und du beschwerst dich über meinen wecker…

  2. Änne says:

    Schöne Story, Schmunzel, Lach

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.