Homepage

Kameraflitzer für den Wohnungsboden

„Mario Kart Live: Home Circuit“ macht euer Zuhause zur Rennstrecke

"Mario Kart Live: Home Circuit" macht euer Zuhause zur Rennstrecke Mario-Kart-Live-Home-Circuit_Trailer

Ja, Nintendo hat seit der Wii ein bisschen den Anschluss verloren, was Grafik-Fähigkeit und Breite des Spielangebotes anbelangt, aber in Sachen innovativen Experimenten macht dem japanischen Unternehmen kein anderer Konsolenhersteller etwas vor. Nachdem Super Mario bereits seine eigene LEGO-Levelbau-Adaption (Partnerlink) erhalten hat, betritt der kultige Klempner mit „Mario Kart Live: Home Circuit“ auf rasante Art und Weise die reale Dimension. Aber nein, ihr fahrt nicht einfach „nur“ mit einem ferngesteuerten Modell-Kart durch eure Wohnung, die darin integrierte Kamera überträgt die Bodenperspektive auf eure Nintendo Switch und mittels Augemented-Reality-Technik wird der Fußboden zur Rennbahn. Gegner und Power-Ups inklusive. Hier der frisch veröffentlichte Ankündigungstrailer:

„Aufbauen, fertig, los! 🏁 Mario Kart Live: Home Circuit rast ab dem 16. Oktober auf Nintendo Switch und durch euer Zuhause!“

Das schaut verdammt spaßig aus, finde ich! Da habe ich direkt einen deutlich höheren Spielanreiz, als bei der LEGO-Variante (die ich zwar auch gerne mal ausprobieren würde, aber noch zweifelnd darüber bin, ob der Langzeitspielspaß nun wirklich für Erwachsene vorhanden ist). Hier steht und fällt natürlich alles mit der Qualität der Renner, aber da sollte man Nintendo denke ich vertrauen können. Und immerhin hat man so einen Grund, die Bude ordentlich sauber zu halten, damit man umherflitzen kann! Wobei, anscheinend ist es ja auch nicht schlecht, ein paar Bahnbeschränkungen aus Gegenständen zu legen – das ist dann eher kontraproduktiv was die Ordnung anbelangt (erinnert mich aber dafür etwas an das tolle „Micro Machines“-Spiel!). Sehr cool auch, dass direkt an eine Offline-Multiplayer-Möglichkeit gedacht wurde – genial wäre jetzt noch, wenn man irgendwann in den Wohnzimmern von Freunden online mitfahren könnte.

„Mario Kart Live: Home Circuit“ driftet am 16. Oktober diesen Jahres in die On- und Offline-Läden. Zum Verkaufspreis ist leider noch nichts bekannt, aber das Set dürfte bald bei Amazon aufschlagen (noch ein Partnerlink). Ich tippe mal auf roundabout 80 Euro für einen Renner oder 120 für ein 2er-Bundle. So langsam bin ich ja doch geneigt, mir endlich mal so eine Switch zuzulegen…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5125 Tagen.