Homepage

Escape the Jackbox

Meine Woche (312)

Meine Woche (312) Meine-Woche-312_03

Über Fußball reden wir lieber nicht, okay…? Dann doch lieber über ein paar andere Dinge, die mir in den letzten Tagen passiert sind. Zum Beispiel, dass ich erstmals seit Ewigkeiten null(!) ungelesene Mails im Postfach hatte! Nun gut, das hielt ungefähr 2 Stunden an, aber immerhin…

Meine letzte Woche

Und sonst so? Wir haben die Bilder unserer Hochzeitsfeier von der Fotografin erhalten, was ein super tolles Gefühl war, die nochmal durchzugehen! Ja, hier und da hätte man sich leicht andere Perspektiven oder ein paar fehlende Motive gewünscht, aber das ist dann wohl die Berufskrankheit, wenn man selbst regelmäßig mit Fotografie zu tun hat. Passt schon.

Ansonsten haben wir seit viel zu langer (aber natürlich nachvollziehbarer) Zeit endlich mal wieder einen Escape Room gemacht! Da lag die Inzidenz noch bei unter 70, mal schauen, wie lang man sowas überhaupt noch machen möchte… Aber wir waren lediglich zu dritt, Lieblingsmädchen, ein hauptsächlich isolierter Geimpfter und ich. Dazu direkt Desinfizier-Zwang am Eingang – da hat man sich durchaus sicher gefühlt. Das Spiel war zwar nicht wirklich das Komplexeste, aber für uns, die wir nach einer kurzfristigen Absage lediglich zu dritt waren, so zumindest schaffbar. Nach 52 Minuten kamen wir aus dem Raum, obwohl wir uns ein mal richtig verzettelt hatten, indem wir schlicht zu kompliziert gedacht und ein Muster in einer Melodie zu erkennen gedacht hatten, das uns eigentlich nur signalisieren sollte, dass wir das vorherige Rätsel richtig gelöst hatten. Naja, besser als der Kollege, der – wie uns die Spiel-Assistentin mitgeteilt hat – mal einen Heiratsantrag in eben jenem Escape-Spiel machen wollte. Also versteckte er sich im zweiten Raum des Spieles, um als Überraschung zu erscheinen, sobald seine Anvertraute das Schloss der ersten Tür geöffnet bekommen hat. Tja, nur doof, dass der Herr mit dem Ring zu ungeduldig war und einfach irgendwann mit dem Antrag anfing – durch die verschlossene Tür hindurch. Okay… Kann man machen. Sollte man aber nicht. Genau wie Fotos vom Escape Room selbst, daher hier ein Schnappschuss der schön angelegten Dumplings, die wir vor dem Spiel gefuttert haben:

Meine Woche (312) Meine-Woche-312_02

Das hat jedenfalls mal wieder viel Spaß gemacht und ich möchte unbedingt schon bald wieder – bevor man sich gar nicht mehr raustraut. Ach ja, und erstmals war ich auch wieder IN einer Bar. Die war aber so gut wie leer. Dafür haben die Drinks abnormal viel gekostet – wie mein kleiner Cocktail für 14,50 Euro, den es oben im Artikelbild zu sehen gibt…

Spaß hat mir auch mein Stream diese Woche gemacht, auch wenn ich zugeben muss, dass ich etwas enttäuscht ob des Zuspruches war. Mir war klar, dass bei meinem ersten Stream auch einige Leute zugegen waren, weil es eben mein erster war und ich zudem in der „Rocket League“-Szene bislang recht gesichtslos unterwegs war. Aber so viele hatten im Nachgang geschrieben, dass sie es leider verpasst haben und beim nächsten dabei sein werden! Also habe ich es dieses Mal nicht spontan gemacht, sondern immer wieder im Vorlauf angekündigt. Letztlich waren maximal sechs Zuschauer:innen gleichzeitig zugegen, im Schnitt lediglich zwei. War dennoch spaßig, zumal ich neben „Rocket League“ auch „Festival Tycoon“ gespielt habe. Anfang November kann es sein, dass ich einige Tage Strohwitwer bin, da schaue ich mal, dass ich eine ganze Woche mit abendlichen Streams mache – und vor allem auch dem neuen „Jackbox Party Pack 8“!

Meine Woche (312) Meine-Woche-312_01

Davon haben wir zumindest zwei der fünf neuen Spiele unter der Woche auch mal kurz angetestet, als wir bei anderen fremden Leuten über Twitch als Publikum mitgespielt haben. „Job Job“ ist wirklich ganz lustig, die Sache mit dem „Glücksrad“ noch etwas seltsam. Aber ich habe Bock auf die weiteren Spiele des Packs!

Meine Woche (312) Meine-Woche-312_04

Darauf freue ich mich!

An diesem Wochenende gehen wir nicht nur toll Frühstücken, sondern testen auch ein gigantisches Spiel aus, das uns zur Hochzeit geschenkt worden ist. Mehr dazu nächste Woche!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5558 Tagen.