Homepage

157.

Momente aus einem Familienleben im Jahr 2020

Momente aus einem Familienleben im Jahr 2020 157-a-collection-of-moments-from-twenty-twenty

gnarly bay hat basierend auf dem Lied „157“ von Tom Rosenthal, in dem selbiger einfach nur die Zahlen bis 157 hinauf singt, einen Zusammenschnitt seines Pandemie-Jahres 2020 erstellt. Also das, seiner ganzen Familie. Neben der Tatsache, dass es schön anzuschauen ist, wie Leute versuchen, das Beste aus der anstrengenden Situation zu machen, finde ich es immer wieder ein bisschen erleichternd zu sehen, dass es eben wirklich allen seit letztem Jahr irgendwie anders geht. Wir sitzen alle im selben Boot und hoffen, möglichst bald wieder festen Boden unter den Füßen spüren zu können!

„i first heard this strange 10 minute song by Tom Rosenthal pretty early in the pandemic. as our new reality was starting to take hold, i would play it for my fellow lockdown roommates (my kids) to a chorus of groans. “ugh…the counting song?!?!” yes, it is a 10 minute song that inexplicably counts to the number one hundred and fifty seven. i love it. i find it meditative in its simplicity and surprisingly beautiful. like life, it is slightly laborious in parts and transcendent in others.
.
i think (maybe) my kids grew to like it…and in the sea of uncertain days that flowed by…they grew in many, many other ways. riding bikes, crawling, grabbing golden rings, taking first steps, etc. etc. the true gift on the flip-side of the covid-curse was that i was home and present for so many of these magically mundane moments. ⚡️
.
it’s been a full year since everybody’s world was turned upside down. 365! it was a year of anxiety, deep division, and unfathomable loss…but along the way we snatched plenty moments of beauty and light from the darkness. #blessed. this video consists of mostly cell phone moments. intimate and unpolished…with a few surprises along the way. here’s hoping for health and safety for all as the next 157 days tick by on our way to the other side ❤️“

via: staffpicks

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5336 Tagen.