Homepage

Surreale Animation

Museum Skurriler Gegenstands-Deformationen: „Fork“

Museum Skurriler Gegenstands-Deformationen: "Fork" FORK-animation

Angefangen mit einer einfachen Gabel, die bereits auf epische Art und Weise inszeniert wird, erhalten wir in „Fork“ zunächst ein paar weitere, surreale Absonderungen des alltäglichen Besteck-Utensils zu sehen, die an die Arbeiten von kkstudio erinnern. Und dann bricht die animierte Fantasie komplett los uns man kann sich inspirieren lassen.

„In a museum, a woman looking at a Fork exhibited as a piece of Art lets her imagination run wild. The film is a surreal journey interrogating our perception of objects. What happens when you take an object from daily life and move it outside of its original context? What is left of an object when it loses its function? An abstract shape, a sculpture? Can we deconstruct this object into simple elements and create variation of this object? Can those objects be combined to form a larger structure? Can those objects become alive to break free from human ownership?“

Mehr zur Entstehung des Videoprojektes „Fork“ gibt es auf Behance zu sehen.

Credits
Creative Direction & Production: Optical Arts
Direction & Design: Fabrice Le Nezet
Music & Sound Design: Niccolò Chotkowski at Smider
VFX Supervisor: Fabrice Le Nezet
2D Supervisor: Miguel Wratten
3D Artist: Max Johnson
Colourist: Martin Pryor
Live Action Producer: Caroline Kinch
Live Action DP: Joe Jackson
1st Assistant Camera: Elliott Lowe
Set Assistant: Jamie-Lee Harding
Model: Emma Norodom at W Models
Clothing: Studio Nicholson

via: staffpicks

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5131 Tagen.