Homepage

Eine Ode an die Freundschaft

Musikvideo: Clueso – „Du warst immer dabei“

Musikvideo: Clueso - "Du warst immer dabei" Clueso-Du-warst-immer-dabei-Musikvideo

Eigentlich bin ich ja eher Freund der schnelleren und lauteren Töne, wenn es um Musik und auch die Arbeiten von Clueso geht. Aber beim Anhören seiner neuen Single „Du warst immer dabei“ habe ich dann doch nicht nach wenigen Sekunden ausgeschaltet. Das mag vorrangig am Musikvideo liegen, das nicht nur in schicker Schwarz-Weiß-Optik daher kommt, sondern vor allem lauter alte Bilder des Sängers aus Kinder- und Jugendzeit für uns bereit hält. Nein, auch der Song geht direkt tiefer als man zunächst denkt. Um eine einzelne Person geht es übrigens nicht zwangsläufig im Text, wie Clueso sagt: „Im Song geht es zwar um eine Person, aber beim Schreiben hatte ich fünf, sechs Leute im Kopf. Meinen Bruder zum Beispiel, aber auch einen sehr engen Freund von damals, dem es gerade nicht gut geht“.

„Im Video kommen sehr persönliche Bilder von Früher zum Vorschein: Cluesos Jugend, die Neunziger in der ostdeutschen Provinz, die sogenannten Baseballschlägerjahre. Clueso war Skater, klaute Mercedessterne, baute Joints, wurde von Neonazis gejagt und spielte die ersten kleinen Konzerte.“ (Pressetext)

Clueso – „Du warst immer dabei“ LYRICS

Vieles war so schwer, trotzdem so leicht
denn du warst immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
yeah, yeah
Vieles war so schwer, trotzdem so leicht
irgendwie warst du immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
Mit dir hatte ich die beste Zeit
Wir brauchten nur uns beide
und ’n Platz zum Pennen
kein 5-Sterne-Bunker,
nur ’n alten Mini-Van
Hingen auf der Straße, kein Geld für Parties
Und wir rannten vor den Nazis
Und dann meine erste Show, 20 Mann in der Bar
Keine Sau interessiert’s, aber du warst da
Wir waren wie Ollie und Stan
McCartney und Lennon
Dre und Em
Keiner konnte uns trennen
Wir haben alles geteilt
zusammen gelacht und geweint
doch ohne Worte zu sagen
wusstest du gleich was ich mein
Du saßt draußen vor der Tür mit nem Bier als Trostpflaster
Als es bei mir zu Hause grade krass war
Vieles war so schwer, trotzdem so leicht
denn du warst immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
yeah, yeah
Vieles war so schwer, trotzdem so leicht
Irgendwie warst du immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
Mit dir hatte ich die beste Zeit
Wenn wir uns wiedersehen
Fühlt es sich so an
Als wäre ich grade eben nur kurz aus dem Raum gegangen
Und manchmal schreib ich dir, total verkatert:
Dicker, ich denk grad an damals
Mit nem Skateboard unterm Arm
gedrehte Kippen rauchen
Joints bauen lernen und Mercedes-Sterne klauen
Das erste Mal verknallt
heulen, bis das Kissen klebt
Frauen kamen und gingen, du hast alles miterlebt
Vieles war so schwer, trotzdem so leicht
denn du warst immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
yeah, yeah
Vieles war so schwer, manches so leicht
Irgendwie warst du immer dabei
wir waren so broke, doch gingen so steil
Mit dir hatte ich die beste Zeit
Alles hingeschmissen, nur um unserem Traum zu leben
Ohne dich hätte ich wahrscheinlich aufgegeben
Es war so schwer, trotzdem so leicht
denn du warst immer dabei
Du warst immer dabei
Du warst immer dabei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5249 Tagen.