Homepage

Neues Album kommt im Juni

Panic! At The Disco – Say Amen (Saturday Night)

Musik
Maik - 22.03.18 - 16:06
Panic! At The Disco - Say Amen (Saturday Night) panic-at-the-disco-say-amen-saturday-night

Auch wenn ich es komisch finde, dass man noch immer den Plural bei der Bewerbung eines neuen „Panic! At The Disco“-Albums verwendet, besteht die „Band“ doch eigentlich nur noch aus Frontmann und Songwriter Brendon Urie, freue ich mich sehr, dass schon bald sein/ihr sechstes Album in den Regalen stehen wird. „Pray For The Wicked“ wird es heißen und bereits am 22. Juni auf den Markt kommen. Als Vorgeschmack gibt es mit „Say Amen (Saturday Night)“ nicht nur eine Vorabsingle inklusive actiongeladenem Musikvideo, sondern mit dem Opener „(Fuck A) Silver Lining“ auch gleich noch einen zweiten Vorabtrack als Audio-Release. Bei „Amen“ denke ich zwangsläufig an den (besseren) „Gospel Song“ und irgendwie nähern sich die Sounds von Panic! und Fall Out Boy immer mehr an, oder? „Silver Lining“ geht deutlich mehr ab, aber irgendwie vermisse ich die Gitarren…

„Nachdem ich einige Monate in New York beim Musical Kinky Boots verbracht hatte, wollte ich bei meiner Rückkehr nach L.A. nur noch Zuhause abhängen. Ich war so aufgedreht, dass ich einige Freunde zu mir in mein Heimstudio bat, um mir dabei zu helfen, all meine unglaublichen Erfahrungen der letzten Jahre zu Papier zu bringen. Pray For The Wicked ist mein Dankeschön an unsere Fans und war gleichzeitig das Album, das mir am meisten Spaß bereitet hat.“ (Brendon Urie)

Noch sind leider keine Deutschland-Daten einer möglichen Tour bekannt, vorerst geht es im Sommer in Nordamerika rund. Hoffentlich macht Urie dann auch bald wieder bei uns Halt.

„Pray For The Wicked“ Tracklist

1. (Fuck A) Silver Lining
2. Say Amen (Saturday Night)
3. Hey Look Ma, I Made It
4. High Hopes
5. Roaring 20s
6. Dancing’s Not A Crime
7. One Of The Drunks
8. The Overpass
9. King Of The Clouds
10. Old Fashioned
11. Dying In LA

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

Langeweile seit 4729 Tagen.