Homepage

Crowdfunding-Projekt "ShowerSpaah"

Shampoo beim Duschen direkt über die Brause ins Wasser geben

Shampoo beim Duschen direkt über die Brause ins Wasser geben showerspaah-shampoo-direkt-aus-brause-beim-duschen

Duschen ist ja aktuell aufgrund der Energie- und Wirtschaftskrise (bzw. dem Angriffskrieg von Russland in der Ukraine…) ein heikles Thema. Eine Möglichkeit, Wasser einzusparen, ist, es abzustellen, während man sich einshampooniert. Oder man lässt es direkt über die Brause gemeinsam mit dem Wasser auf Kopf und Haut herunterprasseln?! Das ist die Idee hinter dem Crowdfunding-Projekt „ShowerSpaah“ (Partnerlink) von Alan Somerfield aus Mexiko:

„The ShowerSpaah brings the serenity of a spa to your home. Imagine yourself unwinding at the end of a long day in a fragrant, warm, and bubbly embrace.“

Okay, wirklich Wasser einsparen dürfte das nicht unbedingt. Die Zeit, den „Schalter“ umzulegen dürfte dem Griff zum Shampoo ähneln. Hinzu kommt, dass das Shampoo meiner naiven Denke nach auch eine Weile für sich im Haar arbeiten sollte, ehe es ausgewaschen wird. So erhält man doch einen sehr durcheinander wirkenden Misch-Prozess aus Wasser und Shampoo, der zudem recht ungenau mit dem Gießkannen-Prinzip vorgeht. Aber wie bereits beim Doppel-Duschkopf für gemeinsames Duschen finde ich die Idee durchaus kreativ! Wer weiß, vielleicht spart man ja Zeit, indem man den Kopf/Körper gar nicht erst vorher nass macht, sondern direkt mit der Shampoo-Wasser-Kombi startet? Ob das allgemein für die Bestandteile der Dusch-Armaturen so gedacht ist, dass da etwas anderes als reines Wasser durchfließt, ist dann noch eine andere Geschichte…

29 Tage läuft die Kampagne noch bei Kickstarter, wo bislang erst 1.405 der angestrebten 9.175 Euro eingesammelt werden konnten. Aktuell gibt es die Perks noch zum limitierten Vorzugspreis ab 69 Euro, später sollen die Teile über 100 Euro kosten. Solltet ihr mit dem Gedanken spielen, euch ein „ShowerSpaah“ zu sichern, so macht das doch bitte über meinen Partnerlink hier, dann erhalte ich eine kleine Provision (natürlich ohne, dass sich der Kaufpreis für euch erhöht!). Problem: Aktuell wird anscheinend nur in die USA, Kanada und Großbritannien geliefert. Vielleicht kennt ihr da ja wen, der euch das weiterleiten kann… Sollte das Teil ein Erfolg werden, bin ich mir aber sicher, dass wir das mittelfristig auch hierzulande angeboten bekommen werden. Ich würde aktuell jedoch nicht darauf wetten (das riecht für mich eher nach einem „Die Höhle der Löwen“-Produkt, das viele aus Interesse kaufen und dann doch auf Dauer nicht nutzen…).

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5930 Tagen.