Homepage

Ich spiele den Assistenten des Pixel-Todes

spielseitig: Let’s Play „Death Coming“

spielseitig: Let's Play "Death Coming" Death-Coming-screen

Im September hatte ich euch hier im Blog das Indie-Pixel-Spiel „Death Coming“ vorgestellt und die Frage gestellt: „Vielleicht mache ich mal wieder ein kleines Let’s Play-Video…?“ – here you go!

Beim Pixel-Puzzler spielt man (oder in dem Fall ich) den Assistenten des Todes und muss mehr oder weniger ausgefallene Todesfallen dazu nutzen, möglichst viele Leute sterben zu lassen. Das schaut visuell sehr lieblich aus und ist am Ende doch fordernder, als man zunächst annimmt. Sehr ausgefallen, stets schwarzhumorig und insgesamt sehr spaßig. Hier zocke ich mit euch in Windeseile durch die ersten beiden Level:

Ich habe natürlich Blödsinn geredet – das Spiel kostet bei Steam tatsächlich nur 6,99 Euro statt derer acht. Ansonsten stimmt natürlich immer alles, was ich sage und schreibe. Besser, ihr nickt jetzt, oder checkt zumindest, ob ihr unter einem Blumenkübel steht…

2 Kommentare

  1. Mr.Chris says:

    Hey, danke nochmal, dass du das Spiel angeteasert hattest. Habe es mir damals direkt auf die Wunschliste in Steam gesetzt und es gekauft als es Verfügbar wurde. Herrlich derbes spiel. Sorgt für nette Spielzeit, lediglich „alle“ zu Töten erfordert dann doch etwas Hirngrips und Zeit.

    Cooles Teil :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4423 Tagen.