Homepage

12 Kurzweilige Sachen zu "strom"

Strom aus Wackelpudding?
Strom aus Wackelpudding? eon-tomorrowlab-strom-aus-wackelpudding_01

Erfindergeist birgt Kreativität und Denken außerhalb der Normen. Viele heute gefeierte Erfindungen sind gar zufällig entstanden und waren gar nicht so gedacht – Teflon, Post-Its oder gar die Mikrowelle. Wieso also nicht mal ordentlich herum spinnen, um vielleicht DIE Lösung für das Energieproblem zu finden? So denkt und werkelt man im TomorrowLab (oder auch #tmrrwlab – wieso hier eigentlich das „a“…?) von E.ON. Dort, wo die Gedanken frei und wirr sind – und man versucht, „Die Zukunft der Zukunft“ zu generieren. Zum Beispiel, indem Strom aus Wackelpudding generiert wird, damit das Smartphone geladen werden kann. Gibt sicherlich praktischere Akku-Packs, aber wohl wenige, die so lecker sind!

WEITER …

Bei diesem Hauptstadtportrait wird einem warm ums Herz
Bei diesem Hauptstadtportrait wird einem warm ums Herz vattenvall-berlin-waerme-individuell_01

Am Samstag ist Christopher Street Day in Berlin. Gerade in Zeiten aufkeimenden Fremdenhasses und turbulenter Demonstrations-Eskalationen wird der hoffentlich friedvolle und zeichensetzende Zug der Freiheit und Individualität ein positives Signal an die Gesellschaft sein. Seid, wie ihr seid, solange ihr niemand anderen im Sein beeinflusst. Im Rahmen des Events zeigt das Hauptstadtunternehmen Vattenfall diesen toll gemachten Film über Berlin und seine BewohnerInnen. Stets ein bisschen anders, mal schroff, mal gelangweilt bis empört – aber immer echt.

WEITER …

Sind wir nicht alle ein bisschen stromsüchtig?

Benjy Brooke von Super Deluxe hat diesen tollen Kurzfilm animiert. Dabei gefällt mir neben der mehr oder weniger direkt erzählten Moral der Geschichte auch vor allem der dynamische und comichafte Darstellungsstil. Und natürlich die Sound-musikalische […]

Grüner Strom auf Fingerdruck
Grüner Strom auf Fingerdruck ENPURE-wasserkraft

Strom wird mittlerweile in unser aller Wohnungen benutzt wie Wasser. Er ist quasi automatisch beim Einzug da, kostet ja „nicht soo viel“ und man braucht es eben. Dabei ist der meiste Strom eben nicht wie Wasser – er ist vergänglich und die Entstehung nicht nur monetär teuer. Wieso also nicht aus Wasser Strom machen? So kann man mit ein bisschen nachhaltigem Denken der Umwelt etwas Gutes tun.

Ich hatte zum Beispiel häufig Vattenfall als Standard-Anbieter in den Wohnungen, die ich bezogen habe. „Das ist schlechter Strom“ wurde mir da immer mal gesagt. Man könne sparen oder zumindest vernünftigen „grünen Strom“ holen. Aber dafür muss man eben wechseln, da war ich stets zu faul. Mittlerweile geht das aber ganz einfach – und man muss eigentlich gar nicht den Anbieter wirklich wechseln. Denn ENPURE ist als grüne Stromquelle made by Vattenfall. Und mit der App (die ihr für iOS und Android herunterladen könnt) ist der Wechsel quasi im Handumdrehen gemacht…

WEITER …

Das Handy mit einer Plastikflasche aufladen

Manche Leute können ohne Smartphone nicht überleben. YouTuber Thomas Kim zeigt, wie man auch in der harten Wildnis dafür sorgen kann, dass der Akku stets geladen ist. Einfach ein Wasserrad aus Plastikflaschen-Teilen bauen und die […]

Strom aus dem Blumentopf

Kompost ist total krass, weil da so viele Prozesse ablaufen und Energie entsteht – da waren sich mein Bio-Lehrer damals und mein Dad immer einig. Welche Kraft in pflanzlichen Abläufen steckt, weiß auch das Team […]

Möge der Saft mit Dir sein!
Möge der Saft mit Dir sein! StarWars-Batteriesincluded_01

„Es war einmal vor langer Zeit in einer gar nicht so weit entfernten Galaxie…“ – als ich diese Worte in einem Anschreiben las, mit dem Duracell auf meine Kindheit abzielte, wollte ich direkt den Todesstern auf sie ansetzen. Wirklich, „vor langer Zeit“?! Ich bin 29, ist man da schon alt…? Ist da die Kindheit schon länger entfernt als sie lang war…? Nein! Denn ich finde Spielzeug noch immer geil und erst recht, wenn es mit Star Wars zu tun hat. So!

Also reiße ich den Karton mit den zwei enthaltenden Lichtschwertern auf und bin wieder Kind. Mit im Paket ist netterweise eine Packung Duracell-Batterien. Wie mitdenkend. Kaum denke ich, es wäre noch mitdenkender, an einen kleinen Schraubendreher zu denken, mit dem man das Batteriefach öffnen kann, und ob ich das in den Blogbeitrag schreibe, fällt mir selbiger aus der Hand. Das Batteriefach ist geöffnet und – gefüllt. #BatteriesIncluded

Früher war eben nicht alles besser…

WEITER …

12


INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 4092 Tagen.