Homepage

Werbung

Kreativitäts-Input

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_01

Kreative und alle, die es werden wollen – hört her! Aus Hamburg kommt neues Futter für die Synapsen. Neue Utensilien und Inspirationsquellen, die dafür sorgen wollen und sollen und werden, dass Neues geschaffen wird. upcrate ist eine Mystery-Box, die monatlich abwechslungsreiche und neue Kunstmaterialien zu dir nach Hause schickt. Ich habe die originelle (Selbst-)Geschenk-Idee mal getestet! UND: Einen exklusiven Rabattcode für LangweileDich.net-Leser*innen gibt es auch noch (am Ende des Beitrages)!

Das ist upcrate

Das Prinzip ist mittlerweile glaube ich bekannt: upcrate ist so etwas wie die moderne Wundertüte. Nur dass diese voller Kunst-Krams ist. Und zu dir nach Hause geschickt wird.

„Captain Crate hat seine Segel gehisst, um eine Community aus Künstler:innen von überall auf der Welt zusammenzubringen und diese mit den besten Kunstmaterialien und Tipps auszustatten. Jeden Monat verschickt er seine geheimnisvollen Boxen, die er UPCRATE nennt, direkt zur Haustür jedes angeheuerten Mitglieds seiner art crew.“

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_02

Die Überraschungs-Box kann man sich (oder anderen als Geschenk!) einmalig oder auf Monatsbasis zusenden lassen, wobei man dann 22€ pro Monat oder 64€ Euro alle drei Monate zahlt. Natürlich könnt ihr jederzeit ganz entspannt auf Monatsbasis kündigen. Wer bis zum 5. eines Monats bestellt, erhält die entsprechende Monats-Box zugesandt.

„Unbox your creativity“

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_03

Ich habe die Box mit der Laufnummer 24 zugesandt bekommen, die August-Ausgabe aus diesem Jahr. Ein bisschen überrascht hat mich auch die Größe, war ich irgendwie auf eine nicht ganz so kompakte Box eingestellt. Dafür hat mich das Design der überhaupt nicht langweiligen Paketschachtel mit einigen kleinen Feinheiten überzeugen können. Auch wenn es recht sinnlos ist, finde ich vor allem das kleine Schloss-Loch an der Front super. Aber auch ein paar abgedruckte (Zu-)Sprüche wissen das Unboxing selbst bereits zu einer unterhaltsamen Sache werden zu lassen.

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_04
upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_05

Damit nicht alles beim Transport querbeet durch die Luft fliegt (und sicherlich auch, um den Spannungsbogen noch ein bisschen länger zu ziehen…) sind die Inhalte in Papier verpackt. Das schaut schon alles angemessen hochwertig aus.

Hier könnt ihr im Überblick sehen, was ich alles in meiner Crate hatte:

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_06

Viele Stifte und Papier. Genauer gesagt: Ein Mixed-Media-Skizzenbuch von artspaze, das mit besonders dicken Seiten nicht nur eine stets flache Arbeitsfläche bietet, sondern auch bei triefenderen Farbmaterialien blickdicht bleibt. Dazu Polycolor 3800 Buntstifte von KOH-I-NOOR, Acryl-Marker von Amsterdam und GraphMaster, sowie Doppelspitz-Feinliner von Bruynzeel. Alle genaueren Informationen zu den einzelnen Produkten findet ihr hier.

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_07

Cool finde ich aber, dass das nicht einfach bei den Produkten aufhört. Klar, so ein paar richtig gute Stifte sind super und vor allem auch, dass man mal mit Dingen überrascht wird, die man so vielleicht nicht direkt gekauft hätte (z.B. fände ich Manga-Papier, das in einer der letzten Boxen gab, super interessant!), aber da kann man ja auch einfach monatlich 20 Euro im Kunstbedarf-Laden auf den Kopf hauen, richtig? Nun ja, zum einen dürften die Einkaufspreise etwas höher liegen, vor allem hat die upcrate-Box noch mehr zu bieten, denn Captain Crate nimmt euch in seine Crew auf!

Als Crewmitglied in Kunstwelt eintauchen

Für meine August-Crate war zum Beispiel Illustratorin @jillo.beans aus Massachusetts (USA) als Co-Kapitänin mit an Bord. Das bedeutet nicht nur, dass man einen kleinen Kunstdruck beigelegt bekommt, der aufzeigt, was mit den gelieferten Produkten so alles möglich ist, sondern auch, dass man ein Making-of-Video zum Motiv einsehen kann:

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_08

Dazu gibt es im beigelegten Monatsheft Informationen zur künstlerischen Arbeit des Monats-Co-Captains sowie Tipps und Tricks, wie man mit den Utensilien umgehen kann. Beim #upcratebattle kann man sich dann monatlich beweisen und bei wechselnder Aufgabenstellung mit anderen Crewmitgliedern messen und Preise abstauben. Auf Instagram könnt ihr sehen, was Leute bereits mit den upcrate-Utensilien geleistet haben. So wie dieses Bild hier zum Beispiel, das auch der August-Crate entsprungen ist:

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_09

Man merkt einfach, mit wie viel Leidenschaft und Liebe zum Detail upcrate das Thema Kunst-Box angegangen ist. Da stecken inspirierende und kurzweilige Dinge an jeder Ecke. Nur ein weiteres Beispiel: In einigen Boxen ist im Stile von Willy Wonka eine goldene Innenseite verarbeitet. Seht ihr die beim Öffnen, solltet ihr den Leuten von upcrate ein Foto davon schicken, um einen Gutschein zu erhalten. Da steckt so viel Spiel und Spaß abseits der eigentlichen Produkte drin, dass ich persönlich schon nachempfinden kann, weshalb es Lust macht, einer solchen Kunstbewegung in Abo-Form anzugehören. Das steckt an!

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_10

Meine Kunstversuche

Entsprechend habe auch ich mich an den Tisch gesetzt und diesen Test als willkommenen Anlass genommen, mal wieder selbst die Stifte zu schwingen. Beinahe ausnahmslos mit den gelieferten Materialien der August-Crate (zzgl. eines Bleistiftes) habe ich die folgenden Bilder gemacht. Man könnte kritisieren, dass die Farbauswahl der Lieferungen jedes mal ziemlich speziell sind, aber zum einen lässt sich damit bereits viel machen, zum anderen ist Limitation ja auch ein Kreativitäts-Förderer! Und wer länger dabei bleibt, erhält dann vielleicht irgendwann weitere Farben der liebgewonnenen Herstellermarke.

upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_11
upcrate: Testbericht + Rabattcode zur monatlichen Kunstmaterial-Überraschungsbox upcrate-kunstbox-testbericht_12

Fazit

Ich hatte großen Spaß dabei, meine Crate aufzumachen und die erhaltenen Kunst-Utensilien auszuprobieren. Vor allem aber auch, im beigelegten Heft zu stöbern, das nämlich deutlich mehr als das sonst übliche Werbeblättchen ist. Die Inhalte sind interessant, inspirierend und vor allem motivierend, selbst künstlerisch aktiv zu werden. Die gelieferten Produkten sollen laut UVP einen Verkaufswert von um die 30 Euro besitzen, so dass man denke ich bei 22 Euro (Versand erfolgt gratis) ganz gut dabei ist. Ich sehe den Überraschungs-Faktor aber auch eher als Plus an, da ich gerne solche Überraschungen öffne. Hier könnt ihr euch anschauen, was in vergangenen Boxen enthalten war und diese auch (so noch welche vorrätig sind) zu einem erhöhten Preis nachbestellen.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, schaut am besten direkt im Shop vorbei, um Teil der upcrate-Crew zu werden. Mit Blick auf Weihnachten oder auch kommende Geburtstage kann ich mir den Versand einer Crate aber auch wunderbar als Geschenk-Option vorstellen!

15%-Rabattcode für upcrate!

Freundlicherweise haben mir die Leute von upcrate einen Rabattcode zur Verfügung gestellt! Wenn ihr im Bestellprozess „Langeweile15“ angebt, erhaltet ihr 15 Prozent Rabatt auf den ersten Monat oder die erste Drei-Monats-Zahlung. Bedeutet im Klartext: 18,70 Euro für eine Crate oder 54,40 Euro für drei. Jetzt habt ihr eigentlich keine Ausreden mehr…!

Hinter Captain Crate …steht ein Team aus Kunstbegeisterten, Designer:innen und Künstler:innen. Captain Crate selbst wurde von unserem Designer Manuel aus Hamburg zum Leben erweckt, der mit seinen kreativen Einfällen und Gespür für Design alles rund um Upcrate gestaltet. Clemens ist der Gründer von Upcrate und bringt durch seine Verbindungen zu vielen globalen Kunstmaterialherstellern die Magie und Organisation mit in die Box. Ein ausgewähltes Team von Künstler:innen testet und kuratiert die Materialien für Upcrate, um sicherzustellen, das alles miteinander harmoniert und ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt!“

Alle weiteren Informationen zu upcrate findet ihr unter upcrate.art sowie auf den Social-Media-Profilen des Unternehmens auf Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und YouTube.

Ich wünsche allseits frohes Erschaffen!

Mit freundlicher Unterstützung von upcrate.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5865 Tagen.