Homepage

Nicht den Boden berühren!

Weltmeisterschaft im Luftballon-Hochhalten

Weltmeisterschaft im Luftballon-Hochhalten wm-im-luftballon-hochhalten

Anscheinend ist Stefan Raab ausgewandert und hält fortan im spanischen(?) Fernsehen skurrile Weltmeisterschaften neuer Sportarten ab. Zumindest macht die komplette Inszenierung einen extrem starken Raab-Eindruck auf mich. Da spielen vermeintliche Nationalspieler*innen im Luftballon-Hochhalten gegeneinander. Wir haben doch bestimmt alle schon mal Messi-gleiche Tricks am Ballon vollführt oder mit anderen „Der Boden ist Lava – aber nur für luftgefüllte Gummi-Ballons“ gespielt, oder? Hier gibt es jedenfalls allerlei Hindernisse im Weg und so ganz ergibt sich mir auch noch nicht, wie man den Ballon schlagen darf (ich hätte da jetzt ausschließlich an hochgerichtet gedacht, aber zumindest waagerecht scheint noch erlaubt zu sein?), aber ein skurril zu beobachtendes Ereignis ist das schon.

Ich stelle mir jetzt noch vor, dass hier im Finale jemand in Spanien Bekanntes mit peruanischen Wurzeln gegen einen in Spanien Bekannten mit deutschen Wurzeln antritt, um hochoffiziell die jeweiligen Länder zu vertreten. Nun ja, es ist jedenfalls Finale und alleine, wie der Schiedsrichter ab 5:45 zum Anpfiff hoch-seriös auf der Sofa-Lehne steht, hat schon was!

Viele weitere Videos zum „Balloon World Cup“ gibt es in dieser YouTube-Playlist zu sehen. Hier könnt ihr zum Beispiel sehen, wie Deutschland-Vertreter Jan Spieß gegen den Senegal spielt:

Insgesamt schaut das schon ziemlich unterhaltsam aus! Aber auch ein bisschen gefährlich… Die Helme kommen ja nicht von ungefähr, allgemein ist da viel Einsatz zu sehen und gut für die Gelenke und Bänder dürfte das nicht unbedingt sein. Vermutlich sind die Karrieren im Weltsport eher kurz, was diese Sportart anbelangt. Ich würde aber gerne mal selbst eine Runde mitspielen! Vielleicht kommt ja noch eine neue WM. Jetzt muss ich nur noch C-Promi-Status im spanischen Fernsehen erlangen…

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5560 Tagen.