Homepage

Anamorphic Food Art

Wenn aus Keksen Gesichter werden

ArtFood
Maik - 24.06.16 - 19:42
anamorphic-food-art_01

Mit Esssen spielt man nicht – mit Essen macht man Kunst! Zumindest ist das bei Emilija Vinzanovaite und Jolita Vaitkute aus Litauen der Fall, die gerne aus Lebensmitteln Portraits zaubern. Anamorphe Essenskunst, quasi, die ordentlich Eindruck schinden dürfte, wenn der nächste Kunde den Konferenzraum betritt und das Catering bereits „angerichtet“ ist. Aber eben auch nur aus einer Perspektive. Perfekt für den „Aha-Effekt“ in der Meeting-Pause. Nur davor muss man aufpassen. „Nicht essen, das ist ein Auge!“.

„Sometimes when Emilija Vinzanovaite and I get tired of art installations, we make this: tasty and giant food arts, which should be eaten! The first one is a four meters long perspective (you can see this only from one angle) artwork with Einstein’s face. We worked for five hours to make it happen. It was made from different deserts like canelles, chocolate, muffins, strawberries, grapes, macaroons… It was really hard not to eat everything while working.“

anamorphic-food-art_02
anamorphic-food-art_03
anamorphic-food-art_04
anamorphic-food-art_05
anamorphic-food-art_06
anamorphic-food-art_07
anamorphic-food-art_08
anamorphic-food-art_09

Weitere Lebensmittelkunst von Jolita Vaitkute gibt es auf ihrer Website zu sehen. Ich versuche dann mal, meine nächste Kekspackung in Form zu bringen…

/// via: whudat

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3737 Tagen.