Homepage

Animierter Kurzfilm "The Orchestra"

Wenn jeder sein eigenes Mini-Orchester um sich hätte

Wenn jeder sein eigenes Mini-Orchester um sich hätte animierter-kurzfilm-the-orchestra

Eine Welt voller Musik. Sie ist eh überall um uns herum, sei es gewollt (zum Beispiel durch unser eigenes Zutun, indem wir etwas über Kopfhörer hören), indirekt (zum Beispiel über die Lautsprecher-Anlage im Supermarkt) oder ungewollt (zum Beispiel über die Boombox eines Mitpassanten in der Bahn). Vielleicht habt ihr euch auch schon einmal vorgestellt, wie genial es wäre, hättet ihr (und ggf. auch jeder andere Mensch auf der Welt, vor allem aber IHR!) ein eigenes musikalisches Thema, das immer auftritt, wenn ihr den Raum betretet. Okay, wäre etwas seltsam für euch selbst, da ihr ja immer einen neuen Ort betretet, naja…

Im Kurzfilm „The Orchestra“ hat man nicht nur eine aus dem Off eingespielte persönliche Melodie, nein, alle Leute haben ein eigenes, privates Mini-Orchester. Das besteht zudem noch aus süßen Mini-Versionen eines selbst, die einen umgeben und einem folgen. Mir gefällt an der australischen Produktion, die von Mikey Hill inszeniert worden ist, vor allem der handgemalte, klassische Animationsstil. Aber auch der eigens komponierte Score von Jamie Messenger ist wahrhaft klassisch und toll geworden. Aber seht und hört selbst – sagt eurem eigenen Mini-Orchester einfach, es soll mal eine Viertelstunde Pause machen, haben sie sich verdient.

„Imagine a world where a band of tiny musicians follow you and play a soundtrack for your life – communicating your emotions, fears and hopes. In this world lives elderly Vernon; a lonely man whose crippling shyness causes his orchestral musicians to perform terribly out of tune. When Vernon and his little band fall for their new next door neighbour and her classical ensemble, they find themselves presented with perhaps their last chance at happiness – a chance to strike a chord and play in harmony. But first they must confront their stage fright.“

FILMCREDITS:
Directed by Mikey Hill
Produced by Melanie Brunt at Feather Films
Written by Mikey Hill and Jennifer Smith
Score composed by Jamie Messenger
Developed and Financed with the assistance of Screen Australia
© Feather Films
Die gesamte Liste der (vielen!) beteiligten Personen am Kurzfilmprojekt „The Orchestra“ gibt es auf der offiziellen Seite zum Film zu sehen.

via: staffpicks

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer und Viola Königsmann.

Langeweile seit 4948 Tagen.