Homepage

Wie wäre es mal mit einem Original-Kunstwerk an der Wand?

Mintgallery - Chance für Künstler wie Käufer

Autor: Maik Art
20.04.15 - 13:51
Art
Autor: Maik | 20.04.15 - 13:51
mintgallery_01

Schau dich mal in deiner Wohnung um. Hast du Kunst an der Wand hängen? Vermutlich. Vermutlich meinst du das zumindest. Selbst geschossene Fotos, einige lustige Postkarten aus vergangenen Kneipen-Besuchen, Filmposter oder auch ein Kunstdruck von einem Online-Shop. Das dürften die am meisten an deutschen Wänden hängenden Dekorations-Gegenstände sein. Hinzu kommen selbst gemalte oder eben erstandene Gemälde. Wahre Einzelstücke. Doch die muss man eben malen können oder irgendwo kaufen. Doch gerade für Nicht-Kenner und Digital Natives stellt sich oft die Frage: wo?

Eine Antwort darauf ist die Mintgallery. Online Shops für Kunstdrucke und Bilderrahmen gibt es mehr im Netz als Kunst selbst, aber hier geht es eben um Unikate. Einzigartige Kunst, die man einmal kauft und dann ist sie aus. Und eben auch für Künstler die Chance, ihre einzigartigen Werke zu präsentieren, wenn die Suche nach einer eigenen Galerie erfolglos scheint.

„Ganz wichtig ist uns dabei der Qualitätsanspruch. Daher haben wir ein Team aus Künstlern, Professoren und Experten zusammengestellt, die die Kunstwerke bewerten und kuratieren.“ (Michael Schwarz, Initiator bei Mintgallery)

Für Künstler

Aktuell listet Mintgallery 136 Künstler von A bis Y (ohne Q). Dabei bietet sich für Künstler natürlich eine ganz schöne Chance: Die eigenen Originale ohne notwendige Verfielfältigung, Druck- und Einstellkosten der breiten Masse präsentieren. Dabei ist das Einstellen komplett kostenlos und der Verkaufswert kann persönlich festgelegt werden. Davon geht dann bei erfolgreichen Verkauf jedoch eine Provision an Mintgallery (30% des Verkaufswertes).

Beim Einstellen neuer Werke werden diese von fachkundigen Kuratoren überprüft. Künstler, Designer und Dozenten fungieren darüber hinaus als Ansprechpartner für die Künstler wie die Kunstinteressierten. Mehr Informationen für verkaufende Künstler gibt es online im Leitfaden.

mintgallery_02

Der Kunstfinder

Du möchtest nun also echte Kunst an der Wand, sehr schön. Doch welche? Zum einen stehen dir diverse Filter beim Stöbern in der Mintgalerie zur Verfügung. Gerade Kunst ist aber schwer in Worte und Zahlen zu fassen. Also gibt es den Kunstfinder.

mintgallery_03

Fünf Fragen, beantwortbar in einer Auswahl aus Bildern und fertig ist der eigene Kunstgeschmack. Kategorie, Farbstimmung, Stil, Größe und Thema. Die Idee es derart herunter zu brechen finde ich gut. Technisch wie visuell kann man das sicherlich noch optimieren, ebenso ist teils die Auswahl nicht ganz leicht, weil Dinge sehr ähnlich sind oder Ausformungen fehlen und die Ergebnisse sind auch nicht bei jeder Kombination wirklich homogen. Dennoch kann das gerade Einsteigern enorm helfen. Schön wäre in den Ergebnissen des Finders noch eine mögliche Filterung, die hat mir persönlich gefehlt. Ebenso wie allgemein die Anzahl an gefundenen/vorhanden Werken.

mintgallery_04

Links das Collagen-Werk Collage-Liz von John Lijo (Format: 177 x 127 cm; Preis: 5.000 €), rechts das Werk Le Tableau von Mathias Vaske (Preis: 32.000 €). Man merkt: es geht preislich schon verdammt hoch zu teilweise. Das aktuell teuerste Werk liegt bei 38.000 €, die Suchmaske ist vorsichtshalber bis 50.000 € voreingestellt aber sicher noch erweiterbar. Ich persönlich bin kein Kunsthändler und Sammler, stelle es mir aber eher schwer vor, solche Summen „mal eben“ über das Web zu zahlen. Möchte man solche Werke nicht erst einmal aus der Nähe betrachten? Kennt man natürlich einen Künstler und ist Fan seiner Arbeiten, dürfte sich diese Frage wiederum erübrigen. Und keine Bange: Es gibt auch Werke unter 200 €.

Fazit

Mir gefällt die Idee einer echten Online-Kunst-Galerie ungemein. Gerade der Gedanke, sich ein Einzelstück zu sichern, reizt enorm. Gerade für Einsteiger in den Kunstbereich kann die Mintgallery daher definitiv eine Alternative zu üblichen Kunstdruck-Shops darstellen. Allerdings sind für meinen Geschmack teils die Preise doch arg überzogen. Ich bin keineswegs ein Kunstsammler, daher mag das hier und da vielleicht seine Berechtigung aufgrund von größeren Namen in der Kunstszene haben, aber rein von Technik, Motiv und Größe her betrachtet passt das nicht immer. Das liegt aber weniger am Portal als an den Künstlern, die ggf. bei Nicht-Verkauf noch einmal beraten werden.

Es gibt aber eben auch für den kleinen Geldbeutel etwas. Und was mir auch sehr gefällt, ist dass gar Skulpturen wie z.B. dieses schöne Gartentor in Baum-Form zu kaufen gibt. Die Rückgabe-Garantie und der im Preis integrierte Versand runden den positiven Grundeindruck ab. Luft nach Oben ist für das neue Unternehmen sicherlich noch da, aber das wächst mit der Zeit, genau wie der Bestand. Die Idee ist klasse und definitiv unterstützenswert. Und beim nächsten Besuch in eurer Wohnung könnt ihr sicher sein, dass dieser euer Wandgemälde nicht auch selbst beim schwedischen Möbelhaus erworben und daheim hängen hat.

mintgallery_05

Mit freundlicher Unterstützung von Mintgallery.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Blogbox-Kurios (@BBKurios)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3741 Tagen.