Homepage

"Elektroschutz in 132 Bildern"

1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt

1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_01

„Elektroschutz in 132 Bildern“ heißt ein Buch aus dem Jahr 1931, das gerade im Netz die Runde macht. Nicht etwa, weil plötzlich ein erhöhtes Sicherheitsempfinden im Umgang mit Elektrizität entfaltet wurde, sondern weil damals vor sehr sehr skurrilen Varianten gewarnt wurde, wie man sich den Tod durch Stromschlag einbrocken könnte. Klar machen einige der Visualisierungen Sinn und allgemein ist mit Starkstrom in keinster Weise zu spaßen, aber ein paar der Bilder sind schon sehr abstrus und eher ein Fall für die „Mythbusters“. Aber pinkelt lieber nicht auf Stromleitungen…

1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_02
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_03
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_04
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_05
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_06
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_07
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_08
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_09
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_10
1931 wurde vor skurrilen Arten eines Stromschlages gewarnt Elektroschutz-in-132-Bildern_11

Bre Pettis hat insgesamt 30 dieser skurrilen Warn-Illustrationen auf flickr gesammelt.

via: boredpanda

Ein Kommentar

  1. Pingback: Links+Dings aus der Kalenderwoche 2018/47 - DenkfabrikBlog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4474 Tagen.