Homepage

In Kooperation mit Matt Gork

5 Berufe, die es dank des technischen Fortschritts vor 10 Jahren noch nicht gab

Maik - 02.06.22 - 6:55
5 Berufe, die es dank des technischen Fortschritts vor 10 Jahren noch nicht gab frau-digital-arbeiten-unsplash

[Dieser Beitrag wurde von Matt Gork verfasst.]

Es war ein aufregendes Jahrzehnt, was das berufliche Fortkommen angeht, mit einer Reihe von Jobs, die es vor zehn Jahren noch nicht gegeben hat. Heute sind für bestimmte Aufgaben spezielle Fähigkeiten gefragt, die zu Beginn des Jahrtausends noch verrückt erschienen hätten. Aber auch die Wirtschaft geht mit der Zeit, so dass ganz neue Spezialisten gesucht werden. Aber welche Berufe sind heute möglich, die es vor zehn Jahren noch nicht gab?

E-Sport-Trainer

E-Sport ist wirtschaftlich einer der größten Sektoren der Welt im Jahr 2022 und soll einen Wert von unglaublichen 1,1 Milliarden Dollar haben. Der Online-Gaming-Sektor mag für diejenigen, die noch nie davon gehört haben, verwirrend erscheinen, da hier Spieler in Videospielen gegeneinander antreten. Das Geld, das mit dem Sport über Online-Streams erwirtschaftet wird, ist jedoch atemberaubend, und der Sektor ist vor allem in Skandinavien und Asien sehr beliebt. Das hat dazu geführt, dass der Bedarf an Trainern, die den Spielern helfen, ihr Spiel zu perfektionieren, gestiegen ist. Bessere Leistungen im Wettbewerb führen zu höheren Preisgeldern, was bedeutet, dass die Investition in einen E-Sport-Trainer eine sinnvolle Investition für Spieler sein könnte, die auf höchstem Niveau spielen wollen.

Die Zugangsvoraussetzungen für diesen Beruf sind jedoch etwas strenger als bei den meisten anderen, da die Trainer über Vorerfahrungen in diesem Bereich verfügen und in der Lage sein müssen, ihren Schülern dabei zu helfen, neue Höchstleistungen in ihrem Spiel zu erreichen, was auch die Verbesserung der bereits erlernten Grundfertigkeiten einschließt. Unabhängig davon wird es diesen Beruf wahrscheinlich auch in den nächsten zehn Jahren noch geben.

Uber-Fahrer

Einer der am schnellsten wachsenden Berufe weltweit ist der des Uber-Fahrers. Aufgrund der wachsenden Nachfrage der Verbraucher, von A nach B zu kommen, sind Uber-Fahrer sehr gefragt. Das ist eine erstaunliche Tatsache, wenn man bedenkt, dass es Berichten zufolge rund fünf Millionen Fahrer gibt, die derzeit ihren Lebensunterhalt mit Uber oder Lyft verdienen. Die beiden Unternehmen haben die Kommunikation für immer verändert, denn Uber ist in der heutigen Zeit die erste Anlaufstelle für Menschen, die in die Stadt oder nach Hause wollen.

Uber ist nicht mehr nur ein reines Taxiunternehmen, sondern bietet seit einigen Jahren auch einen Kurier- und Lebensmittel-Lieferservice an. Die Nachfrage nach Uber war ein atemberaubender Anstieg, der fast über Nacht kam. Das Unternehmen war zunächst in den USA ein großer Erfolg, bevor sich die App schnell im Rest der Welt herumsprach und die Nachfrage nach Fahrern stieg. Heutzutage scheint es für Arbeitslose ein einfacher Job zu sein, denn alles, was sie brauchen, ist ein Auto und einen Führerschein.

5 Berufe, die es dank des technischen Fortschritts vor 10 Jahren noch nicht gab uber-fahrer-unsplash

Online-Kartendealer

Den Beruf des sogenannten Dealers, also Karten-Austeilers, gibt es natürlich schon lange, aber noch nie war er so flexibel und einfach umsetzbar, findet doch vieles heute online statt. Man kann sich dafür bezahlen lassen, dass man Karten austeilt und vor einem virtuellen Publikum steht und den Spielern eine lebensnahe Erfahrung vermittelt. Dieser Sektor hat mit dem wachsenden Interesse an Online-Casino- und Poker-Spielen einen besonderen Aufschwung genommen, denn inzwischen spielen Millionen von Menschen Kartenspiel-Klassiker online. Als Kartengeber kann man dank moderner Technik so sogar von zuhause arbeiten.

Social Media Influencer

Falls Sie in den letzten fünf Jahren nicht unter einem Stein gelebt haben, haben Sie mitbekommen, dass einer der am schnellsten wachsenden Berufe der des Social Media Influencers ist. Dies ist ein beliebter Beruf für jüngere Menschen, denn Millionen von Menschen lassen sich von Stars inspirieren, die in Reality-Shows wie „Love Island“ und „Too Hot To Handle“ aufgetreten sind. Diese Reality-Shows sorgen dafür, dass sich die Teilnehmer viral verbreiten und Hunderte und Tausende neuer Follower gewinnen können.

Dieser Job macht sich die Macht der sozialen Medien zunutze, wobei Unternehmen Stars mit Millionen von Followern nutzen, um ihre Produkte zu verkaufen. Die Unternehmen haben diese Strategie für alle Social-Media-Plattformen übernommen, einschließlich Twitter, Facebook und YouTube.

Podcast-Produzent

Es gibt mehr technische Berufe als je zuvor, aber einer, der sich in den letzten fünf Jahren wirklich durchgesetzt hat, ist der des Podcast-Produzenten. Es scheint, als ob jeder einen Freund hat oder jemanden kennt, der in einem Podcast mitwirkt. Das ist kaum verwunderlich, wenn man bedenkt, dass es derzeit etwa 900.000 Podcasts mit insgesamt über 30 Millionen Episoden gibt. Die Nachfrage seitens des Publikums ist zweifellos vorhanden, denn Podcasts sind seit langem ein Trend, der immer mehr zunimmt.

Es gibt Podcasts zu fast allen Themen, aber die Protagonisten von Podcasts sind immer auf der Suche nach jemandem hinter dem Mikrofon, der ihnen bei der Produktion und Bearbeitung hilft. Viele Podcast-Produzenten sind auch für die Buchung von Gästen und die Terminplanung zuständig.

Mit freundlicher Unterstützung von Matt Gork | Bilder: Mateus Campos Felipe, Tom Morbey | Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter www.bzga.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5770 Tagen.