Homepage

ByeBye Flatrate

Dies und das
Piotr - 22.06.07 - 12:00

Es ist schon einige Jahre her, da mussten Internetnutzer Bye zur Online-Flat sagen, zumindest für einige zeit bis DSL dann endlich flächendeckend verfügbar war. Damals war das Wort „Flatrate“ noch größtenteils unbekannt in unserem Wortschatz.

Heute dagegen ist es so populär dass wir Parties mit Freisaufen zu „Flatrate Parties“ getauft haben. Diese wurde nun leider verboten. Naja, wenn ich das richtig verstehe waren sie es schon vorher, nur jetzt ist es halt bekannt.

Eigentlich ist mir das total egal, ich fand Flatrate-Parties schon immer scheiße.
Als sie in Mode kamen arbeitete ich in einer Disco, aus der Perspektive war es die reinste Hölle. Auch später als ich keine Lust mehr auf Arbeit bzw. Bessere gefunden hatte fand ich sie immer noch dämlich. Grund: Eigentlich laufen da nur Asoziale rum. Außerdem sind die Getränke meistens minderwertige, billige Plörre.

Blöderweise soll von diesem Verbot nun ein Stück Hamelner Kultur abgeschafft werden, das ist sehr traurig weil es in Hameln nicht so viel Kultur gibt. Ich rede von den traditionellen Abi-Feten.
Diese existieren schon seit Anbeginn der Zeit und lassen sich als Open-Air-Event mit Livemusik und Freibier beschreiben und sind ziemlich groß da sich auf so ner Fete mehrere Tausend Jugendliche einfinden.
Blöde Sache, aber eigentlich fühle ich mich eh zu alt für die Dinger.

Weiter hoffe ich dass Warmin-Up Parties auf Kongressen und diverse Promo Events weiterhin All-Inclusive bleiben.

7 Kommentare

  1. Maik says:

    All-inclusive hört sich ja auch viel besser an, als Flatrate… ;)

    Aber geht ja um den „Geschlossene-Gesellschaft-Aspekt“. Ich werde morgen nämlich wieder auf einer solchen sein. Letzten Samstag waren wir auch auf einer.. sind halt nur nicht ganz öffentlich.

  2. Holbinger says:

    Nein, die Abifeten sollen nicht abgeschafft werden. Der Hamelner Rat (wir erinnern uns, derselbe Rat, der einst beschloss, den Pfeiffer nicht zu bezahlen, mit bekannten Folgen, Hameln liegt nämlich seit dem über dem Landesweiten Altersdurchschnitt…) möchte lediglich an den satten Gewinnen beteiligt werden, die so eine Abifete hin und wieder abwirft, und das geht nur, wenn da was verkauft wird, worauf es hinauslaufen wird. Mein Tipp also: Abifeten nächstes Jahr ausserhalb der Stadtgrenzen, der Kreistag hat sich solchen Problemen bisher noch nicht gewidmet.

  3. noemo says:

    was erwartest du von nem abiball?

    druckbetankung, toilettenblowjobs und ein gutes drogenangebot

  4. Peter says:

    Ne Ne, Abiball ist nochmal was anderes :-) In Hameln gibt es außerdem noch den Abi-Umzug. Hameln hat halt nicht soviel, darum gibts die Abi Sachen :-)

    Was den Gewinn von Abi-Feten betrifft, ja also es ist schon wahr das unzählige Unternehmen die abiturienten abzocken und so Gewinn mit machen. aber viel ist das nicht.
    Für die Abiturienten bleibt generellauch kaum was übrig, wir hatten damals mit viel Glück 1500 Euro zusammenbekommen, die flossen dann in die Abikasse und waren ruck zuck weg wegen Abizeitung, Abi Umzug, Abi Ball, Abi etc.

  5. Holbinger says:

    AEG: 11€ Eintritt mal 2800 Gäste ist kein Gewinn? With all due to respect….da bleiben noch mindestens 10 Riesen übrig.

  6. Peter says:

    Hmm…stimmt.
    Falls es denn tatsächlich so viele Besucher gewesen sind. Bin aber schlecht im schätzen und war ohnehin nicht da.

    Auf der anderen Seite hab ich aber noch nie gehört dass ein Abi-Jahrgang einen so dicken Gewinn mit nach Hause genommen hat.

  7. Holbinger says:

    Es waren so viele. Eine Abifete steht und fällt aber auch mit dem Wetter. Da hatten WG und Konsorten letztes WE schlichtweg Pech und haben rote Zahlen geschrieben. Nichts destotrotz erfüllen Abifeten aber auch nicht die Kriterien von Flatrate-Parties, da sie Privat sind und es nur Bier und Sekt gibt. Die ganze Diskussion in der DeWeZet ist schlichtweg eine absolute Scheiss-PR für das letzte WE gewesen. Abgesehen davon, was soll das alles? Soll man die Leute erst ab 18 reinlassen. Dann „schützt“ man auch die Jugend vor übermässigem Alkoholkonsum, der dann die Tankstellen frequentieren muss. DeWeZet und Hamelner Rat sind DOOF !
    (vorsichtig formuliert). Aber was erwartet man den in einer Stadt, die sich seit 700 Jahren mitt einer Unterschlagung brüstet und als ehemalige Vaubansche Landesfestung nie in der Lage war die Stadt zu verteidigen, sondern immer übergeben hat! A propos was machen eigentlich das Stadtfest und das Promenadenfest……

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3739 Tagen.